Autor: Klaus Buhl

DAX an wichtiger Marke

wieder einmal beanspruchen die Märkte die Nerven vieler Anleger.Jedenfalls von denjenigen – nicht nur den unerfahrenen – die mental sehr stark vom Getöse der einschlägigen Medien abhängig sind.Dann wird man nämlich schnell zum Spielball von fremden Interessen und verhält sich hochgradig fremdgesteuert. Die Konzentration auf die eigene Strategie und die Verteidigung seines Kapitals wird dann fast unmöglich. Gerade in den vergangenen Tagen war es sehr schwierig, „auf Kurs“ zu bleiben, wenn man zu sehr auf die verschiedenen Meinungsmacher der Medien hört und sich entsprechend verunsichern lässt. Dabei wissen wir doch alle selber, dass die allermeisten Journalisten keine guten Investoren sind […]

Mehr

Sind Insider-Verkäufe wirklich ein Verkaufs-Signal?

Mit schöner Regelmäßigkeit wird in den Börsenmedien in schrillen Tönen gewarnt, da die Aktienverkäufe der sogenannten Insider ein bedrohliches Ausmaß angenommen hätten. Wie Sie wahrscheinlich wissen, müssen exponierte Führungskräfte einer Aktiengesellschaft, z.B. der Vorstand und der Aufsichtsrat sowie deren Verwandte ihre Käufe und Verkäufe in der Aktie veröffentlichen. Dies ist sinnvoll, da die Insider natürlich am besten beurteilen können, ob die Aktien „ihrer“ Gesellschaft entweder über – oder unterbewertet sind. Ob der aktuelle Kurs der Branchenkonjunktur, dem Auftragseingang und der zukünftigen Gewinnentwicklung entspricht. Ähnlich detaillierte Kenntnisse erhalten wir als „normale“ Anleger erst mit dem nächsten Quartalsbericht oder Ad hoc Meldung. […]

Mehr

Schwacher September oder goldener Herbst?

jetzt wird es sehr deutlich: Die globalen Notenbanken sind einer der wichtigsten Antreiber der Aktienkurse und schütten weiteres Öl ins Feuer. Seit Jahren wird der Einfluss der Notenbanken auf die Entwicklung der Aktienkurse immer größer und ist genauso wichtig wie die Entwicklung und das Momentum der Firmengewinne. Immerhin hat die EZB den Einlagensatz für Geschäftsbanken bei ihr auf -0,5 % nach unten gedrückt und damit klar gestellt, dass negative Zinsen keine Eintagsfliege sind und die Kritik daran zwecklos ist. Außerdem wird der Ankauf von Anleihen wieder aufgenommen, 20 Milliarden Euro wird die Notenbank monatlich in die Märkte pumpen, diesmal übrigens […]

Mehr

So erkennen Sie die Bodenbildung am Aktienmarkt

Jetzt mischen sich die ungünstigen Nachrichten und Ängste um dem Handelskrieg mit der saisonal ungünstigen Zeit für Aktien. Die Stimmung der Anleger könnte so schlecht sein, dass eine deutliche Gegenbewegung unmittelbar bevorsteht. Daher lautet heute die berüchtigte „Millionen Euro Frage“, ob jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist um die persönliche Aktienquote zu erhöhen. Doch wie erkennt man das Sentiment der Investoren wirklich objektiv? Bekanntlich gibt es einige beliebte Sentiment-Indikatoren, für die die verschiedenen Gruppen von Anlegern befragt werden. Meiner Meinung nach ist der Nutzen dieser Umfragen für den deutschen Aktienmarkt aber mindestens zweifelhaft. Ich persönlich spare mir sogar die Zeit, derartige Umfragen […]

Mehr

Sollte man überhaupt deutsche Aktien kaufen?

Deutsche Aktien performen viel schlechter als US-Aktien

Mehr
P&F Technik - Klaus Buhl - Libra Invest

DAX: noch reichlich Luft nach oben

wieder liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns Anlegern. Besonders positiv ist uns bestimmt der euphorische Handelsstart nach dem G 20-Gipfel in Osaka in Erinnerung. Der dort vereinfachte Waffenstillstand zwischen Trump und Xi, für die beide viel auf dem Spiel steht, begeisterte die Investoren so sehr, daß der dreifache Widerstand im Point & Figure  bei 12.400 pulverisiert wurde. Dies ist wirklich ein bedeutendes Kaufsignal und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der DAX bereits in diesem Jahr in den Sog des bisherigen Allzeithochs bei 13.400 gerät. Trotz der sehr positiven charttechnischen Formation verdüsterte sich die Stimmung der Akteure kurz vor Wochenschluss als […]

Mehr

Gold hat den Widerstand geknackt – Krise in Sicht?

Gold ist über die Hürde gesprungen Liebe Investoren und Freunde der P & F Technik, aus gegebenem Anlass will ich heute noch einmal mit Ihnen einen Blick auf den Goldpreis werfen. In der vergangenen Woche habe ich hier bereits über den Goldpreis geschrieben und argumentiert, daß Gold kein Krisenmetall ist. Ebenfalls habe ich vermutet, dass Gold wahrscheinlich nicht die massive Widerstandszone bei etwa 1.370 USD im ersten Anlauf knacken wird. Doch mit freundlicher Unterstützung der US-Notenbank FED ist genau dies passiert. Damit ist meine eigene Annahme ein gutes Beispiel dafür, daß Prognosen an der Börse wenig sinnvoll sind und man […]

Mehr

Darum wird Gold auch in der kommenden Krise kein sicherer Hafen sein

Jetzt wird es wieder spannend beim Gold.Das Edelmetall notiert derzeit direkt an der sehr hartnäckigen Wider-standszone bei 1.350 USD  und die Chance ist gegeben, dass der mehrjährige Widerstand geknackt wird. Wie ich weiß, beschäftigen sich sehr viele meiner Leser mit Gold und Edelmetallen und den entsprechenden Investitionsarten. Allerdings werde ich wahrscheinlich nie so richtig verstehen, warum gerade die risikoaversen Deutschen Gold so sehr lieben, aber zu ängstlich sind sich an ihrer eigenen Wirtschaft und deren Weltmarktführern zu beteiligen, also Aktien zu kaufen. Für mich jedenfalls ist Gold kein Krisenmetall und auch kein sicherer Hafen, sondern viel mehr ein  Wohlstandsmetall, welches […]

Mehr

DAX: wirklich schon K.O.?

Liebe Investoren und Freunde der Point & Figure Charts, da gibt es nichts zu beschönigen, das einzig positive der vergangenen Woche war der Feiertag, der dadurch für viele bedingte Brückentag und natürlich das schöne Sommerwetter. Doch dies reichte nicht aus, um die sehr pessimistische Stimmung der Marktteilnehmer in einer der schwächsten Börsenwochen des Jahres zu verbessern.Die Gründe für den Kursrutsch waren natürlich mit der Verschärfung des Handelsstreits schnell ausgemacht. Nicht besonders hilfreich ist meiner Meinung nach auch die Forderung des italienischen Innenministers, die EZB müsse ein bestimmtes Schuldenkontingent quasi garantieren. Die sehr spezifischen europäischen Währungsprobleme werden noch eine ganze Weile ausländische […]

Mehr

Die Bosse werden pessimistisch – fallen jetzt die Aktien?

am Donnerstag den 23.5. war es mal wieder so weit. Das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) hat seinen vielbeachteten Geschäftsklimaindex veröffentlicht, der auch bei uns Börsianern stets auf großes Interesse stößt. Diesmal gab es allerdings einen üblen Dämpfer, der Umfrageindikator fiel um 1,3 auf 97,9 Punkte, was dem tiefsten Stand seit Ende 2014 bedeutet. Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich deutlich abgekühlt, jedenfalls gemessen an den Aussagen der 9.000 befragten Unternehmen. Dies ist wirklich überraschend, da der Start in das Jahr 2019 verheißungsvoll war. Wie üblich wurden die Führungskräfte gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage und ihre Erwartungen für das kommende […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an