Anlagetipps – der richtige Mix im Depot ist wichtig

Anlagetipps

AnlagetippsDie schwache Konjunktur der Amerikaner, die Inflation wie auch die Krise in der EU – alles Krisenherde, welche auch das Jahr 2013 bestimmen.

Somit wird auch das neue Jahr für Sparer wie Anleger kein leichtes Jahr werden.

Denn im Endeffekt muss man sich wieder die Frage stellen: Hohe Rendite oder Risiko?

Fakt ist, dass man einen richtigen Mix im Depot hat.

Genau dieser Mix gilt als einer der besten Anlagetipps – auch für Neueinsteiger wie Profis.

Auch 2013 wird ein hartes Jahr werden

Die Krisenjahre haben gezeigt, dass es in der Wirtschaft durchwegs schnell nach unten gehen kann. Somit ist es wichtig, dass nicht alles “auf ein Pferd gesetzt” wird, sondern dass eine Streuung stattfindet, sodass das Geld an verschiedenen Ecken liegt.

Fakt ist jedoch, dass es durchwegs nicht leicht ist Anlagetipps in dieser Richtung zu befolgen, wenn man nicht genau weiß, welcher Mix der richtige ist. Dass Staatsanleihen auf Grund der Schuldenkrisen gelitten haben, ist eine Sache; dass deutsche wie dänische Anleihen zwar sicher sind, aber kaum Zinsen aufweisen, eine andere.

Auch wenn bei den Anlagetipps immer wieder Staatsanleihen genannt werden, so muss man sich bewusst sein, dass zwar das Risiko gering ist – die Rendite jedoch auch.

Staatsanleihen sind sicher, bringen jedoch keine Rendite

Unter den Anlagetipps hört man immer wieder, dass durchwegs auch die wirtschaftlichen Umstände berücksichtigt werden müssen. Denn die sicheren Anlagetipps mögen zwar wenig Risiko aufweisen, bringen derzeit jedoch keinen Gewinn – im Gegenteil – Verluste.

Somit können Anlagetipps, welche auf der Tatsache von Staatsanleihen beruhen, ignoriert werden. Europa ist auch im Jahr 2013 nicht der ideale Kontinent für Sparer. Da sind sich die Experten jedenfalls einig. Zwei bis drei Jahre wird man noch die Durststrecke haben, dann sollte es bergauf gehen.

Ob 2013 oder 2014 weiterhin die Anleger alles kaufen werden, was Sicherheit verspricht? Geht man nach den Anlagetipps, wird dies passieren. Oftmals ist es für die Anleger wichtiger Sicherheit zu haben als Rendite.

Finger weg von Mittelstandsanleihen

Mittelstandsanleihen gelten nicht zu den Anlagetipps, auch wenn diese sehr hoch verzinst sind. Doch dahinter stecken Spekulationen, die durchwegs auch in die andere Richtung tendieren können.

Das Ergebnis ist im “Worst Case” Szenario das finanzielle Ende und hohe Verluste durch die Mittelstandsanleihen. Jeder, der diese Anleihen zu den Anlagetipps zählt, hat somit nur wenig Ahnung über das Geschäft oder will absichtlich in die Irre führen.

Aber auch Rohstoffe wie auch Gold sind nicht mehr unter den Anlagetipps vorzufinden. Ebenso Edelmetall, bei welchem zwar kein Totalausfall zu befürchten ist, da Edelmetall wohl nie wertlos werden wird, doch ist es möglich, dass keine Rendite ausgespuckt werden.

Die Immobilien zählen zu den Top Anlagetipps 2013

Zu den Anlagetipps zählen im Jahr 2013 Aktien. Auch wenn diese nicht mehr so billig wie 2012 zu haben sind, sind Aktien sehr wohl noch in einer Sparte einzuordnen, welche Rendite mit sich bringen.

Die weltweit aufgestellten Dax Unternehmen profitieren immer wieder von den Entwicklungen im Ausland, sodass es durchwegs sinnvoll ist für die Anleger, auch international zu investieren.

Ebenso gelten Immobilien als Anlagetipps, welche durchwegs hohe Rendite mit sich bringen können. Immobilien sind nie verkehrt. In gut gemanagte Immobilienfonds kann 2013 mit ruhigem Gewissen investiert werden.

 

Free images from  “Stuart Miles ”   FreeDigitalPhotos.net

Artikel lesen

DAX: Sommergewitter oder steckt mehr hinter den Verkäufen?

Liebe Anlegerinnen und Anleger, mit dem Verlauf der vergangenen Tage sind die meisten Anleger wahrscheinlich nicht besonders zufrieden. Aber über Langeweile und geringe Volatilität, wie in den Vorwochen, wird sich keiner mehr beklagen. Jedenfalls wird nun in den Massenmedien und an den Handelstischen der Banken darüber gerätselt, ob wir nun einen Trendwechsel oder nur ein reinigendes Sommergewitter erleben. Hinterher sind natürlich alle schlauer und haben insgeheim gewusst, dass die Kurse viel zu stark und ohne merkliche Konsolidierungen gestiegen oder ganz einfach zu weit vorgelaufen sind. Jedenfalls ist es eine brotlose Kunst darüber nachzudenken, warum die Kurse steigen oder eben fallen […]

Mehr

DAX macht es weiter spannend

Liebe Leserinnen und Leser, eine spannende Börsenwoche liegt hinter uns, die leider weniger durch die Karnevals (Faschings) Tage, als vielmehr durch den russischen Bruch des Völkerrechts auf der Krim geprägt wurde. Während in den Medien noch munter diskutiert wird, welche Konsequenzen zu ziehen sind und ob die Börsen ihren Aufwärtstrend fortsetzen, haben sich die Indizes schon längst entschieden. Auf der einen Seite hat Herr Putin seine Ziele erreicht: die Krim unter Kontrolle und sich nebenbei vergewissert, dass der Westen wie erwartet vor ernsten Sanktionen zurück schreckt. Und auf der anderen Seite zeigt das Ergebnis des Kampfes zwischen Angebot und Nachfrage […]

Mehr

Schwacher September oder goldener Herbst?

jetzt wird es sehr deutlich: Die globalen Notenbanken sind einer der wichtigsten Antreiber der Aktienkurse und schütten weiteres Öl ins Feuer. Seit Jahren wird der Einfluss der Notenbanken auf die Entwicklung der Aktienkurse immer größer und ist genauso wichtig wie die Entwicklung und das Momentum der Firmengewinne. Immerhin hat die EZB den Einlagensatz für Geschäftsbanken bei ihr auf -0,5 % nach unten gedrückt und damit klar gestellt, dass negative Zinsen keine Eintagsfliege sind und die Kritik daran zwecklos ist. Außerdem wird der Ankauf von Anleihen wieder aufgenommen, 20 Milliarden Euro wird die Notenbank monatlich in die Märkte pumpen, diesmal übrigens […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet