BLOGBEITRAG

Wird jetzt an der Börse geklingelt?

Aktien gegen Bonds

Gestern habe ich hier überlegt, ob an der Börse wirklich nicht geklingelt wird.

Denn ein Emporschießen der Volatilität, die sich dann wieder abbaut, ist für kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger durchaus eine Art von Klingelton.

Natürlich ist kurzfristiges Handeln oder gar „Spekulieren“ wie der Volksmund sagt, nicht jedermanns Sache. Aber abseits von wissenschaftlich abgesicherten Investitionsstrategien und guter Diversifikation ist es nicht verboten, mit etwas Kleingeld spekulative Strategien zu verfolgen.

Vor allem natürlich, wenn diese Strategien objektiv und sinnvoll sind.

Zu den objektiven und sinnvollen Strategien gehören meiner Meinung nach eindeutig die Risikoindikatoren des inneren Marktes.

Die folgende Grafik zeigt Euch die Relation derjenigen an der New Yorker Börse notierten Aktien, die oberhalb ihrer wichtigen 50- Tage- Linie handeln.

Oberhalb von 70 Prozent ist die NYSE überhitzt und kurzfristig ist mit Rückschlägen zu rechnen, da gefühlt „alle“ optimistisch und bereits an Bord sind.


Aber unterhalb von 30 Prozent finden wir mindestens kurzfristig interessante Einstiegsgelegenheiten.
Hier ist nämlich die Angst und der Pessimismus groß und das „heiße“ Geld ist nicht mehr mit dabei.

Meist ist es nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis die ersten hart gesottenen Anleger oder Spekulanten wieder zurückkehren und sich die Kurse nach wieder oben in Bewegung setzen.
Sinnvoll ist es abzuwarten, bis der Indikator die Region von 30 Prozent wieder zurückerobert.

Also mehr als 30 Prozent der Aktien der New Yorker Börse wieder von der Nachfrage gelenkt werden.

Aktuell sind wir entsprechend auf einem Niveau, von dem aus betrachtet sich bald eine Bärenmarkt Rallye ergeben könnte.

Selbstverständlich befasse ich mich mit dieser und ähnlichen Strategien auch im konkreten Premium Börsenbrief mit seinen drei Musterdepots

Herzliche Grüße von Eurem fairen Anlageberater

Klaus Buhl

Premiumbörsenbrief
PremiumBörsenbrief

Klaus Buhl

Klaus Buhl

Mein Name ist Klaus Buhl und ich habe das Investmentgeschäft „von der Pike auf“ gelernt. Vor einigen Jahren wurde mir klar, dass „die Märkte“ nicht so funktionieren wie es uns die Finanzindustrie und die Massenmedien vorgaukeln. Mir wurde klar, daß die allermeisten Kunden mehr als nur eine clevere Strategie und guten Service erwarten neben Fairness und Loyalität - echte Unabhängigkeit sowie vollständige Transparenz der Produkte und Kosten. Deshalb habe ich vor einigen Jahren meine eigene GmbH gegründet und veröffentliche wöchentlich meinen Gratis Börsenbrief

Wie Sie profitable Gelegenheiten erkennen, nutzen und zu gewinnen machen.

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per E-Mail zugesendet!

Noch Fragen?

Telefon

+49 (228) 915 614 81

E-Mail

office@libra-invest.de

Büro

Adenauerallee 18-22
53113 Bonn

Weitere Blogartikel lesen

Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Call Now ButtonRufen Sie an