BLOGBEITRAG

Wichtiges Kaufsignal im DAX 30 Aktienindex

DAX 30: Bedeutendes Kaufsignal

Liebe Leserinnen und Leser,

obwohl die vergangenen Tage wegen des Konflikts in der Ukraine schon ausreichend brisant waren, steht heute der nächste Höhepunkt der Woche „auf dem Zettel“. Die Sitzung  der EZB wird mit Spannung von den Investoren erwartet, da sich der Präsident der europäischen Notenbank Draghi  im Vorfeld schon weit aus dem Fenster gelehnt hat. Seit der sehr starken Erholung an den Märkten, die im DAX 30 Aktienindex  schon weit über 50 % der vorherigen Verluste wieder aufgeholt hat, vermuten viele  Marktbeobachter, dass diese Erholung im Vorgriff auf den heute zu erwartenden Zinsschritt geschehen ist. Dann wären also weder zukünftig höhere Gewinne der Unternehmen noch die Hoffnung auf eine konjunkturelle Verbesserung für die Erholung verantwortlich, sondern lediglich die äußerst kreative und umstrittene Geldpolitik der EZB. Und leider kann man die Kurserholung auch nicht mit der trügerischen Hoffnung auf eine Entspannung im Konflikt in der Ukraine begründen, bei dem es nur Verlierer geben kann. Mit anderen Worten: ich halte es für recht wahrscheinlich, dass wir nun Gewinnmitnahmen erleben, die aber den ungewöhnlich starken Aufwärtstrend insgesamt kaum tangieren werden.

Wenn man sich als Anleger die aktuellen Krisenherde in der Welt inklusive der fragilen Situation im Nahen Osten und die Ausbreitung des Ebola Virus betrachtet, so kann man sich eigentlich nur über die Stabilität der Indizes wundern. Vielleicht sollten wir auch ganz einfach diese Krisenresistenz als Indiz für die Dynamik des aktuellen Aufwärtstrends betrachten. Denn obwohl die etablierten Börsenplätze nicht mehr preiswert sind und viele Charts ein Schwindelgefühl auslösen, so gilt doch weiterhin die alte Regel, dass man handeln soll was man sieht, und nicht was man denkt.

Da ein Chart mehr sagt als viele Worte, werfen wir gleich einen Blick auf den wichtigen Transportsektor. Denn dieser wichtige Sektor sollte im idealen Fall in einer Hausse die übrigen Branchen überflügeln und mindestens die Indizes des übergeordneten Marktes bestätigen.

DAX 30 Aktienindex knackt den Abwärtstrend

DAX-Point and Figure
DAX-Point and Figure

Auch dem deutschen DAX, der Sie wahrscheinlich am meisten interessiert, kann ich keine Angst vor konjunkturellen und geopolitischen Risiken attestieren. Ganz im Gegenteil hat der „Proxi“ für deutsche Aktien sogar völlig unerwartet ein Ausrufezeichen gesetzt und sich über seine bärische Widerstandslinie geschoben und dabei ein bedeutendes Kaufsignal nach P & F generiert. Dadurch handeln wir wieder formal nach den Regeln dieser Philosophie in einem Aufwärtstrend. Wer hätte das in der vergangenen Woche gedacht? Der aktuelle Kursverlauf des DAX 30 Aktienindex belegt wieder einmal, dass sich die launische Börse stets den Weg sucht, den die wenigsten Anleger von ihr erwarten.

Bitte beachten Sie auch das frische gestrige Kaufsignal, welches sich gebildet hat, als sich die aktuelle positive X- Spalte (Ziffer 9 für September) bei etwa 9.550 über die vorhergehende schob. Dies ist ein deutliches Zeichen für die Stärke der Bullen, da  sich dieses Kaufsignal oberhalb der Trendgeraden gebildet hat. Damit wird das meist sehr zuverlässige Projektionsziel der P & F Technik von 9.400 auf das neue Kursziel von etwa 10.200 nach oben verschoben.

Trotzdem wäre ich noch etwas vorsichtig und wurde das Ende dieser wichtigen Woche abwarten. Wegen der beiden Großereignisse in diese Woche, EZB-Sitzung und US-Arbeitsmarktbericht, erhalten die frühen und mutigen Käufer eine Steilvorlage für Gewinnmitnahmen. Ein Pullback von oben an die Trendgerade wäre eine tolle Einstiegsgelegenheit.

Bitte beachten Sie auch mein Gratis-E-Book und meinen Gratis Börsenbrief.

Mit herzlichen Grüßen von Ihrem fairen Berater aus Bonn

Klaus Buhl

 

Picture of Klaus Buhl

Klaus Buhl

Mein Name ist Klaus Buhl und ich habe das Investmentgeschäft „von der Pike auf“ gelernt. Vor einigen Jahren wurde mir klar, dass „die Märkte“ nicht so funktionieren wie es uns die Finanzindustrie und die Massenmedien vorgaukeln. Mir wurde klar, daß die allermeisten Kunden mehr als nur eine clevere Strategie und guten Service erwarten neben Fairness und Loyalität - echte Unabhängigkeit sowie vollständige Transparenz der Produkte und Kosten. Deshalb habe ich vor einigen Jahren meine eigene GmbH gegründet und veröffentliche wöchentlich meinen Gratis Börsenbrief

Wie Sie profitable Gelegenheiten erkennen, nutzen und zu gewinnen machen.

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per E-Mail zugesendet!

Noch Fragen?

Telefon

+49 (228) 915 614 81

E-Mail

office@libra-invest.de

Büro

Adenauerallee 18-22
53113 Bonn

Weitere Blogartikel lesen

Rufen Sie an