Transportaktien holen wieder auf

Transportsektor holt wieder auf

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

spannende Tage erleben wir derzeit, da sich die Situation in Griechenland immer weiter zuspitzt und ein Zahlungsausfall wahrscheinlich ist. Ob die Anleger in diesem Fall wirklich so gelassen, wie von vielen behauptet, reagieren werden, ist fraglich. Die jüngst schwachen Tag im DAX könnte ein Beleg für das Gegenteil sein, obwohl natürlich eine Korrektur nach dem steilen Anstieg auch ohne besondere Gründe blitzschnell möglich ist. Auch die wichtigen Transportaktien standen tagelang unter Druck.

Neben den Transportaktien sind auch die Bewegungen der Rohstoff- und den Ölaktien sehr interessant. Nicht nur, weil ich hier in meinem Premiumbrief investiert bin und einzelne Werte jetzt Sprünge von 10 % machen, sondern vielmehr weil der wichtige Rohstoffsektor auf eine bevorstehende Stabilisierung der US- Industrie deutet. Dann wäre die jüngste Serie von negativen konjunkturellen Daten „Historie“ und in den Kursen eingearbeitet. Dies würde die Chance beinhalten, dass der US Aktienmarkt den verlorenen Boden gegenüber den europäischen Indizes verkleinert und wir uns wieder verstärkt auf die USA konzentrieren sollten.

Die Stärke der zyklischen Rohstofftitel ist daher für mich ein wichtiger vorauseilender Indikator der darauf deutet, dass die Schwäche der US-Aktien der vergangenen Monate lediglich ein gesundes Ausatmen darstellt. Nun aber scheinen sich die Marktteilnehmer wieder auf eine bevorstehende Verbesserung der US-Konjunktur und eine zunehmende Dynamik bei den US-Aktien vorzubereiten.

Das zögerliche Wachstum ist insofern kein Wunder, da sich in den vergangenen Monaten die US-Firmen mit einer starken Veränderung der Rahmenbedingungen auseinandersetzen mussten. Auf der einen Seite erschwerte der starke Dollar die Exporte – und auf der anderen Seite gerieten die Mitglieder des Energiesektors und deren Zulieferer wegen des Absturzes des Ölpreises in Bedrängnis.  Dies sind die Gründe, warum die Analysten ihre Gewinnerwartungen für die Firmen des S & P 500 für das erste Quartal des Jahres um etwa 12 % zurückgeschraubt haben. Da die genannten Belastungen aber kein Geheimnis und wahrscheinlich eingepreist sind, sind die Erwartungen des Marktes an die laufende Berichtssaison nicht sehr hoch – und leicht zu schlagen. In Anbetracht der geringen Erwartungen reagierten die Investoren in den vergangenen Tagen erleichtert und griffen wieder verstärkt bei US-Aktien zu – auch bei den eher zyklischen und dadurch vermeintlich riskanteren.

Transportaktien gewinnen verlorenen Boden zurück

Die Konjunkturschwäche der vergangenen Monate und das Aufbäumen der Bullen in den vergangenen Tagen verdeutlicht Ihnen sehr gut der konjunktursensitive  Transportsektor. Die hier gehandelten Firmen transportieren nämlich nicht nur fertige Waren, sondern auch Rohstoffe und Halbzeuge. Konjunkturdämpfer schlagen hier also viel früher als in anderen Branchen zu Buche, weshalb die Aktien des Sektors schon seit Jahrzehnten als Wegweiser für die zukünftige Entwicklung der übergeordneten Indizes interpretiert werden. Neue Hochs im Dow Jones oder S & P 500 sind also kaum bei parallel schwächelnden Transportaktien möglich.

Transportaktien
Transportaktien

Bitte beachten Sie im Chart die Serie von leicht fallenden Hochs und die fallende 50-Tage-Linie, während die übergeordnete 200-Tage-Linie nach wie vor leicht ansteigt. Obwohl der Kurs jüngst kurz unter die 200-Tage-Linie tauchte, ist der seit dem vergangenen Herbst gültige Seitwärtstrend intakt. Da ein Abtauchen des Kurses unter die wichtige 200-Tage-Linie vom Markt abgelehnt wurde, rechne ich nicht mit einer Verletzung des Seitwärtstrends sondern im Gegenteil mit einem neuerlichen Angriff der Bullen.

Bitte beachten Sie auch mein Gratis-E-Book mit den Erläuterungen der P & F Charts

Viel Erfolg und herzliche Grüße von Ihrem fairen Finanzberater aus Bonn,

Ihr Klaus Buhl

Artikel lesen

Die Börsenkurse sind viel stärker als die Worte der Crash-Propheten

Liebe Investoren, an den globalen Börsen glätten sich die Wogen schon wieder längst – aber in den Medien wird nach wie vor diskutiert, wer oder was den sogenannten „Flash-Crash“ ausgelöst hat. Uns Anlegern kann es fast egal sein, ob der Kurseinbruch ganz bewusst durch Manipulationen des Vola-Index „VIX“ ausgelöst wurde, durch den Zinsanstieg oder ganz einfach durch sich blitzschnell verstärkende Gewinnmitnahmen. Viel wichtiger und letztendlich entscheidend ist nämlich die Tatsache, dass irgendjemand uns eine gute, günstige und sehnsüchtig erwartete Einstiegsgelegenheit präsentiert hat. Auch wenn sich unser Magen nach der sprichwörtlichen Achterbahnfahrt seit Anfang Februar noch etwas flau anfühlt ergeben, sich […]

Mehr

Globaler Aktientrend noch knapp intakt

Liebe Anlegerinnen und Anleger,                                               t Trotz der zwischenzeitlichen Erholung in der Mitte der vergangenen Handelswoche verlief diese für uns Anleger enttäuschend. Denn im späten Freitagshandel gerieten die Kurse auf beiden Seiten des Atlantiks erneut unter starken Verkaufsdruck, was vor dem Wochenende nicht gerade für großes Vertrauen der Akteure spricht. Trotzdem können die Optimisten noch drei gute Argumente für sich verbuchen: Erstens notieren die weltweit dominierenden US -Indizes noch knapp oberhalb ihrer steigenden 200- Tage- Linie und oberhalb der wichtigen Unterstützung des Zwischentiefs von Anfang Februar. Für das Bullenlager spricht auch die Tatsache, dass der April zu den positivsten Börsenmonaten überhaupt gehört. […]

Mehr

Chip-Aktien bleiben attraktiv und zeigen relative Stärke

Chip-Aktien bleiben attraktiv und zeigen relative Stärke Liebe Anleger und Anlegerinnen, Wenn da nur nicht diese Unsicherheit wäre, die wir Börsianer so sehr verabscheuen. Da neben der Causa Griechenland außerdem auch noch die  „Zins-Angst“ wie ein Damoklesschwert auf den Märkten lastet, ist es fast schon erstaunlich, dass die US –Märkte nach wie vor nahe ihrer Allzeithochs notieren, während die europäischen Börsen schon etwa 10 % korrigiert haben. Interessant ist es an der US- Börse derzeit zu beobachten, wie sehr die wichtigen Sektoren bezüglich ihrer Performance auseinander laufen. Während z.B. der für den Konjunkturverlauf sehr wichtige Transportsektor schwach notiert und damit […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet