Transportaktien geben wieder Warnsignale

Transportaktien geben wieder Warnsignale

Nur von außen betrachtet erinnern die wichtigsten Indizes an eine völlig normale und gesunde Konsolidierung. Wenn man sich aber einzelne Sektoren wie die Transportaktien genauer ansieht, schadet eine größer als übliche Vorsicht nicht. Denn nicht nur der Transportsektor weicht von innen her auf, auch die hochgelobten und in den meisten Depots übergewichteten Gesundheitsaktien geraten unter systematischen Verkaufsdruck.

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

in den vergangenen Tagen drehte sich wieder einmal fast alles um die „unendliche Geschichte“ der Schuldenproblematik Griechenlands. Nun aber machen sich seit längerer Zeit auch die Amerikaner  Sorgen, welche Konsequenzen eine griechische Staatspleite für ihre Wirtschaft haben könnte. Denn besonders schwungvoll ist die Erholung der US- Wirtschaft bekanntlich nicht. Gedämpft wird diese nach dem harten Winter durch den festen Dollar, der die Export- Möglichkeiten der US- Industrie bremst, während der schwache Euro umgekehrt als Konjunkturprogramm für die europäische Wirtschaft wirkt. Da ist es kein Wunder, dass die amerikanische Wirtschaft praktisch stagniert und es mittlerweile fast (gefährlicher?) Konsens in den Medien ist, dass in diesem Sommer keine Zinserhöhung zu erwarten sei. Diese Debatte stützt zwar das Bullenlager. Übergeordnet wäre es mir aber lieber, wenn wir endlich einen weltweiten positiven Konjunkturimpuls erleben würden.

Doch danach sieht es derzeit leider nicht aus. Ablesen können Sie das nicht nur in den seit Monaten per Saldo fast auf der Stelle tretenden US-Börsen, sondern auch am schwachen Transportsektor. Wie hier schon mehrfach beschrieben, sollten in einem freundlichen Börsenumfeld die wichtigen Transportaktien den traditionellen Dow Jones Composite Index bestätigen, der neben den Industrie- Aktien und den Versorgern auch die Transport-Titel enthält. Doch davon kann im Augenblick keine Rede sein, wie Ihnen die Diskrepanz der beiden Indizes in der folgenden Grafik zeigt.

Tran_22

Quelle: stockcharts.com

Sehr gut erkennen Sie im rechten Bereich, wie deutlich seit März die beiden Indizes auseinander laufen. Dies mag zwar teilweise den jüngsten Schwankungen des Ölpreises geschuldet sein – auf jeden Fall würde ich die Diskrepanz in der Performance der beiden Indizes als Warnzeichen interpretieren. Denn immerhin verschlechtert sich seit Wochen ganz systematisch auch der Risikoindikator des inneren Marktes. Ein gutes Beispiel dafür ist der äußerlich sehr positive Gesundheitssektor, der aber von innen her deutlich aufweicht.

Viel Erfolg und herzliche Grüße aus dem Rheinland von

Ihrem fairen Berater Klaus Buhl

 

Artikel lesen

Krisen & Chancen gehen Hand in Hand!

Liebe Leserinnen und Leser, Wochen wie diese erleben wir wohl nur selten an den Märkten. Der amerikanische Dow Jones Index verlor 12,36% innerhalb einer Woche. Nicht viel besser ging es dem S&P 500 mit 11,49% und dem DAX hierzulande mit einem Verlust von 12,44% auf Wochenbasis. Das sind natürlich beeindruckende Zahlen… und auch im Chart sieht ein solcher Absturz keinesfalls schön aus. Doch bevor Sie hier in Panik verfallen, sollten Sie aus meiner Sicht ein paar Punkte einmal ganz unaufgeregt bedenken: Wir waren reif für eine starke Korrektur:Bis vor dem Absturz letzter Woche haben wir eine sehr stark durch Liqudität […]

Mehr

Der innere Markt bleibt positiv und favorisiert Nebenwerte

Der innere Markt bleibt positiv und favorisiert Nebenwerte Liebe Leserinnen und Leser, obwohl die europäischen Märkte relativ stark überverkauft sind, kümmern sich die Anleger derzeit herzlich wenig darum und setzen die Rekordjagd fort. Vor allem die Nebenwerte sind derzeit gesucht. Freundlich unterstützend wirkt dabei wieder einmal die amerikanische Notenbank FED. Diese betonte, dass einerseits die Arbeitslosenquote recht gering ist, andererseits aber wegen der geringen Inflation nicht sehr bald mit einer Zinserhöhung zu rechnen sei. Für die Aktionäre bedeutet dies die „Beste aller Welten“. Extrem geringe Zinsen, hohe Liquidität und gleichzeitig eine passable und sich weiter erholende US Konjunktur. Eingangs habe […]

Mehr

Apple Aktie bleibt interessant

Apple Aktie bleibt interessant hoffentlich liegt eine angenehme Woche hinter Ihnen – langweilig war es auch während der vergangenen Handelstage nicht. Während sich in den USA die Aktienmärkte von außen und von innen betrachtet befestigen, schmust unser DAX weiterhin mit der psychologisch wichtigen Marke von 11.000 Punkten. Und die wichtige Apple-Aktie hat ein neues Hoch generiert. Bereits zum zweiten Mal hat  gestern der DAX 30  knapp oberhalb  von 11.000 Höhenluft geschnuppert, sich dort aber nicht halten können. Aus Sicht der Charttechnik ist das Zögern der Investoren leicht negativ zu bewerten. Umgekehrt sollten Sie aber bedenken, dass der DAX eine ausgesprochene Rallye […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet