Neues Hoch im MDAX

Nach wie vor sind Perlen im MDAX zu entdecken

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

wieder liegt eine Handelswoche hinter uns die uns zeigt, wie wenig sinnvoll und wie schwierig Kursprognosen sind. Trotz aller politischen Unwägbarkeiten handeln die globalen Indizes nach wie vor in engen Bandbreiten. Viele private Anleger wundern sich darüber, insbesondere über die ungewöhnlich hohen Investitionsquoten von Vermögensverwaltern und Hedgefonds-Managern. Angesichts der globalen geopolitischen und wirtschaftlichen Risiken und der Sprunghaftigkeit des neuen US- Präsidenten erwarten die meisten Anleger stärkeren Verkaufsdruck und deutliche Gewinnmitnahmen.

Doch bisher ist davon nichts zu spüren, was mit Sicherheit auch an der sich verbessernden Konjunktur und der günstig verlaufenden Berichtssaison liegt.

Ganz im Gegensatz zu der allgemein gedrückten Stimmung und der Seitwärtsbewegung der großen Indizes wird die relative Stärke der kleinen- und der mittelgroßen Werte immer deutlicher. So ist dem MDAX heute das Kunststück eines neuen Allzeit-Hochs geglückt. Wenn die Werte aus der zweiten Reihe sich stärker entwickeln als die etablierten Aktien ist dies stets ein Zeichen für den Risikoappetit der Anleger, die nach aussichtsreichen Sachwerten gieren. Echte Perlen findet man nur schwer in der ersten Reihe der Börse, generell eher wenn die Angst groß ist und die Investoren Nerven zeigen. Ein klein wenig größer sind die Chancen für uns als Privatanleger jedenfalls ein Schnäppchen zu finden bei den kleineren Werten, die nicht von großen Meute der Analysten und Banker „belauert“ werden.

MDAX markiert neues Hoch

Trotz aller Bedenken wegen der unstetigen Politik und der diversen Drohungen der neuen US –Administration macht der MDAX einen hervorragenden Eindruck. Die Konsolidierung der vergangenen beiden Wochen ist nun abgeschlossen und der Weg nach oben ist frei von bremsenden Widerständen. Dies ist auch ein wichtiger Grund, warum ich gestern meinen Lesern im Premiumbrief einen relativ starken und meiner Meinung nach sehr aussichtsreichen Titel empfohlen habe. Wichtig ist mir auch, dass die empfohlene Aktie im „richtigen“ Sektor notiert. Vielleicht ist Ihnen ebenfalls bewusst, dass in den meisten Jahren durchschnittlich etwa 40 % Performance zwischen dem besten und dem schlechtesten Sektor aus einem Index liegen. Daher ist es in der Regel vorteilhafter eine mäßige Aktie aus einem Top-Sektor zu erwischen als die Top-Aktie eines schwachen Sektors. Entsprechend dieser Philosophie werde ich in den kommenden Wochen meine Depots weiter anpassen und optimieren. Natürlich ebenfalls in der individuellen Anlageberatung und in der Vermögensverwaltung.

Herzliche Grüße von Ihrem fairen Berater

Klaus Buhl

Artikel lesen

Die Aktienkultur verbessert sich – zum verkehrten Zeitpunkt?

Liebe Anlegerinnen und Anleger, kürzlich wurde eine viel beachtete Studie des Deutschen Aktieninstituts (DAI) zur Aktienkultur in Deutschland veröffentlicht. Dieser Statistik ist zu entnehmen, dass im vergangenen Jahr 2017 die Anzahl der Aktionäre in Deutschland wieder den Stand von vor Ausbruch der Finanzkrise erreicht hat. Alleine im vergangenen Jahr hat sich deren Anzahl um 1 Mio. auf etwa 10 Millionen Bürger erhöht. Knapp 16 % der deutschen Bevölkerung besitzen entsprechend der Statistik entweder Aktien oder Aktienfonds (incl. Mischfonds). Natürlich ist diese Steigerung begrüßenswert und ich persönlich freue mich über jeden Sparer, der bisher nur in die Schulden von anderen Menschen […]

Mehr

DAX 30 kämpft auf wichtiger Unterstützung bei etwa 10.700

DAX 30 kämpft auf wichtiger Unterstützung bei etwa 10.700 Liebe Anlegerinnen und Anleger, nun liegt wieder eine Handelswoche hinter uns, in der die meisten Märkte sich in recht engen Bandbreiten aufgehalten haben. Vergleichsweise spannend war die Woche für unseren DAX, der es zwar redlich versucht hat, letztendlich aber nicht den Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten geschafft hat. Geschweige denn die noch viel bedeutendere 200- Tage- Linie, die für viele Investoren die Demarkationslinie zwischen Auf- und Abwärtstrend darstellt. Vordergründig verantwortlich für die aktuelle Seitwärtskonsolidierung ist wieder einmal die nervige Diskussion darüber, ob die US-Notenbank FED nun die […]

Mehr

Wichtige Sektor der Material-Aktien mit neuem Hoch

Wichtige Sektor der Material-Aktien mit neuem Hoch Neues Hoch im wichtigen Material Sektor Auch ein wichtiger Sektor des führenden US- Aktienmarktes deutet auf eine Fortsetzung der konjunkturellen Expansion. Ich spreche vom Material-Sektor, der die wichtigen Produzenten von Grund- und Basisstoffen und der chemischen Industrie enthält. Dieser „Motor“ der wirtschaftlichen Entwicklung hat bereits ein neues charttechnisches Hoch erzeugt, welches sich als Wegweiser für den breiten Aktienmarkt erweisen könnte. Wie Sie an der aufsteigenden Unterstützungsgeraden erkennen, ist der übergeordnete Aufwärtstrend im Material-Sektor eindeutig seit dem Jahr 2009 intakt und wurde kaum ernsthaft getestet. Ein deutlicher Widerstand befand sich am Hoch aus dem vergangenen […]

Mehr
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Call Now ButtonRufen Sie an