Mehr als ein Strohfeuer im DAX 30 ?

Mehr als ein Strohfeuer im DAX  30?

DAX 30 berührt interessantes Niveau im P & F Chart

Wie oben erwähnt, hat sich gestern an der US- Börse eine sehr lange und positive Hammerformation gebildet. Dies ist umso interessanter, da der DAX 30 gestern fast punktgenau die 200- Tage- Linie und außerdem eine interessante Unterstützung der P & F Technik getestet hat.

DAX Point and FigureHier sehen Sie, wie der DAX 30 am vergangenen Dienstag von oben kommend die Unterstützung der Widerstandsgerade durchbrochen hat, was natürlich negativ ist. Sehr gründlich hat der Deutsche Index dann gestern seine Talfahrt fortgesetzt, sich aber punktgenau auf eine kleinere im Juli gebildete Unterstützungsgrade gesetzt und diese dadurch bestätigt. Damit steigen die Chancen, dass die Umgebung von 10.750 Punkten im DAX 30 in den kommenden Tagen nicht mehr unterschritten wird. Dies wiederum würde darauf deuten, dass trotz der verschiedenen Unsicherheiten kein neuer Abwärtstrend eingeleitet wird und wir uns vielmehr weiterhin in der bekannten Seitwärts-Range zwischen etwa 10.800 und 12.000 Punkten bewegen.

Möglicherweise wird das Thema des von der chinesischen Notenbank eingeleiteten Abwertungswettlaufs doch nicht so heiß gegessen. Denn immerhin produzieren viele deutsche und andere ausländische Unternehmen wichtige Einzelteile in China für Ihre Exportgüter. Dies verringert die Auswirkung der Abwertung auf die Margen der ausländischen Firmen. Unverändert bliebe aber natürlich der Preisdruck auf alle Rohstoffe, die wir aus China importieren, zum Beispiel Rohstahl.

Bitte beachten Sie auch mein Gratis-E-Book zur Theorie der P & F Charts auf meiner Web-Seite.

Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit ihren Investitionen und schöne Sommertage.

Mit herzlichen Grüßen Ihr Klaus Buhl

 

Artikel lesen

Finanzaktien stark gefragt

Finanzaktien überraschend fest Der gestrige Tag hat das „Zeug“, in die Geschichte der denkwürdigsten Börsentagen einzugehen. Nach schwacher Eröffnung kletterten fast alle wichtigen globalen Aktienindizes in die Gewinnzone, ganz so, als wäre nichts passiert. Vor allem Finanzaktien waren gesucht. Wegen der steigenden Zinsen zählten die Finanzaktien zu den Gewinnern des Tages – natürlich ebenfalls die bekannten „Trump-Aktien“ aus den Sektoren Pharma- und Biotech. Liebe Anlegerinnen und Anleger, damit hat kaum jemand ernsthaft gerechnet – und dennoch wurde Trump zum zukünftigen US- Präsidenten gewählt. Mindestens genauso überraschend wie der Wahlausgang ist die letztendlich positive Reaktion der Marktteilnehmer. Nach glimpflichen Verlusten in […]

Mehr

Der langsame Tod der Filialbanken

In der heutigen Zeit dünnen immer mehr Kreditinstitute ihre Filialnetze aus. Viele reden deshalb bereits über das Ende der klassischen Banken, die Meinungen dazu gehen allerdings auseinander. Dennoch sind die Schließungen von Bank-Filialen keine Einzelfälle mehr. Bundesweit schließen Kreditinstitute ihre Filialen. Eine Ursache dafür ist der Spar-Druck, der auf deutschen Banken lastet. Die Eigenkapitalforderungen wurden seitens der Politik stark erhöht, um sich für weitere Finanzkrisen abzusichern. Das heißt, dass die Banken mehr Gewinne erwirtschaften und Kosten senken müssen. Angesichts der großen Konkurrenz durch Direktbanken sehen viele Bankhäuser eine Lösung in der Schließung von Filialen. Doch auch wenn viele Banken diesem […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet