Linde Aktie jetzt kaufen?

Linde Aktie in Fusionsgesprächen

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

Der Industriegas-Spezialist Linde aus München zählt zu den attraktiven Titeln im DAX. Einerseits weil die Bewertung nicht übertrieben ist und ich der Linde Aktie inmitten des global an Stärke gewinnenden Industriesektors Nachholbedarf zutraue.

Dieses Nachholpotential muss seit gestern überdacht werden, da die Aktie mit einem fulminanten Kursanstieg auf die Fusionsgespräche mit dem US- Konkurrenten Praxair reagiert hat. Als schnelle Reaktion mag dies verständlich sein, da Praxair eine viel höhere Marge aus einem geringeren Umsatz erzielt, also eine attraktive Unternehmung ist. Auf der anderen Seite habe ich mich dennoch über die starke Kursreaktion gewundert, da es sich erstens bisher nur um ergebnislose Gespräche handelt und zweitens die Kartellbehörden noch längst nicht den Daumen gehoben haben. Mal ganz davon abgesehen, dass wir hier nicht von einer Übernahme von Paxair sprechen.

Der Kurssprung der Linde Aktie könnte bedeuten, dass hart gesottene Anleger entweder auf eine langfristig angestrebte und erfolgreiche Übernahme spekulieren, auf jeden Fall aber die potentiellen Synergie-Effekte sehr hoch sein würden. Anders kann ich mir diese Kursreaktion nicht erklären.

Linde Aktie springt

Bitte beachten Sie insbesondere den „Punch“ der Bullen in der Linde Aktie und mit welcher Dynamik Sie den Kurs über den 3 Jahre gültigen Widerstand bei 140 € getrieben haben. Die dabei aufgerissene Kurslücke ist ein Anzeichen für die positive Dynamik und die Überraschung der Anleger. In der Regel beobachtet man nach einer derartigen Kurslücke (und nach einer etwaigen Atempause) eine Fortsetzung des Kurs Aufschwunges. Da auch der wichtige Widerstand bei 140 € und die 200- Tage- Linie förmlich überrannt wurden, spricht einiges dafür, dass Linde nun Kurs auf das Zwischenhoch aus dem vergangenen Herbst bei 165 nimmt. Sollte der Gesamtmarkt mitspielen und freundlich bleiben, rechne ich sogar mit einem Test des Hochs bei etwa 190. Bis dahin wird natürlich noch eine Menge Wasser den Rhein hinunterfließen.

Banner_Neu

Ist die Aktie ist für mich ein gutes Beispiel, daß es fast immer attraktiv ist, in funktionierende und vor allem etablierte Geschäftsmodelle zu investieren. Während die Anzahl der im negativen Bereich Notierungen „gesunden“ Anleihen immer geringer wird, weist die Linde AG eine moderate Bewertung von 18 und eine Dividendenrendite von 2,8 % auf. Vor allem aber arbeitet der Gasspezialist mit einer operativen Marge von etwa 9 %. Die zukünftige Dividende erscheint mir recht sicher. Auch wenn ich nicht das Mantra wiederholen will, dass Aktien alternativlos sind, lassen sich nach wie vor noch attraktive Aktien am deutschen Kurszettel finden.

Hier können Sie sich über meinen Premiumbrief und die von mir angelegten Musterdepots informieren.

Nun wünsche ich Ihnen einen erfolgreichen Tag und weiterhin viel Erfolg mit ihren Investitionen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rheinland,

ihr fairer Berater Klaus Buhl

Artikel lesen

Konjunkturzyklus

Der innere Markt gibt ab

Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr an der Börse bleibt spannend.Aus der Euphorie heraus ging es mit dem “Corona Crash” hart nach unten. Dann folgte eine größere Erholungsrallye, welche viele Aktien zurück auf ein fast schon absurd hoch bewertetes Niveau brachte. Doch inzwischen scheint sich die Entwicklung vielerorts “festgefahren” zu haben. Grund genug für uns, einmal genauer hinzusehen, was uns die nächsten Wochen und Monate erwarten könnte.Eine freundliche Woche liegt hinter uns. Die wichtigsten Leitindizes an den Märkten legten etwas zu. Im S&P 500 ging es weiter vorwärts.Der innere Markt verhielt sich hingegen weiterhin schwach und mahnt zur Vorsicht. Sehen […]

Mehr

Kann 2020 überhaupt ein gutes Börsenjahr werden?

Im Gegensatz zum Jahreswechsel 2018/2019 hatten wir Anleger nach einem freundlichen Börsenjahr sehr besinnliche Feiertage und kaum Anlass, uns über den Verlauf der Börsen im neuen Jahr zu sorgen. Dies ist leicht ironisch gemeint und damit will ich ausdrücken, dass es keinen Sinn macht Prognosen zu erstellen, indem man einfach nur die Tendenz des abgelaufenen Jahres mehr oder weniger phantasielos verlängert. Nur so ist es zu verstehen, dass die Mehrheit der DAX-Prognosen für das Jahresende 2020 einen Anstieg von etwa 6 % vorhersagt, was in etwa dem historischen durchschnittlichen Kursanstieg am deutschen Aktienmarkt entspricht. Folglich sehen viele „mutige“ befragte Investoren […]

Mehr

Die DAX-Anleger bleiben gelassen – aber es brodelt unter der Oberfläche

DAX-Anleger bleiben gelassen In den vergangenen Tagen hat sich die Nervosität der Anleger vergrößert und die Risiken werden stärker beachtet als in den vergangenen Wochen. Aus Sicht der Verhaltensökonomik eigentlich ein gutes Zeichen um einer Blase vorzubeugen. Dieses Verhalten zeigt sich auch im wichtigen inneren Markt, der etwas abbröckelt und bei den konjunktursensitiven Transportaktien. Liebe Anlegerinnen und Anleger, sehr behutsam und fast wie ein voll beladener Öltanker, der sich dem Hafen nähert, verlieren die globalen Indizes an Dynamik. Es scheint so, als würden sich die Investoren ganz allmählich der speziellen Risiken bewusst, die mit der vermeintlich wirtschaftsfreundlichen Politik der neuen […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet