Die Käufer bleiben im Vorteil

Die Bullen bleiben am Ball

Liebe Leserinnen und Leser,

auch in den vergangenen Tagen waren die Fußballspiele in Brasilien spannender als der müde Kick an der Börse. Obwohl es am gestrigen Tage im DAX 30  etwas spannender zu werden schien. Denn die Kurse bröckelten im DAX 30 um bis zu einem Prozent ab und einige zyklische Aktien kamen sogar noch deutlicher unter die Räder.

Kein Wunder, dass sich in den Massenmedien wieder sehr schnell die Pessimisten zu Wort meldeten. Dabei ist bisher kaum etwas passiert und man kann höchstens von einem leichten und völlig normalen Ausatmen der Kurse sprechen.

US-Aktien sind etwas warm gelaufen

Das ist auch gut so, denn langsam wird mir der lange Zeitraum ohne eine größere Korrektur etwas unheimlich. Vor allem im kurzfristigen inneren Markt erkennt man gut, wie sehr die Kurse heiß gelaufen sind und dass wir schon längst wieder in der oberen extremen Zone handeln. Da es wenig relevante Neuigkeiten gibt, zeige ich Ihnen den wichtigen kurzfristigen Indikator des inneren Marktes der Ihnen zeigt, wie sehr sich die US Börsen festgefahren haben. In der vergangenen Woche handelten immerhin noch 81 % aller Aktien oberhalb ihrer wichtigen 50- Tage- Linie.

50-Tage-Indikator

Doch jüngst bröckelte diese Zahl etwas ab und erste Anleger bereiten sich auf eine Korrektur vor.  Um 5 % hat sich die Anzahl der Aktien verringert, die oberhalb ihrer 50- Tage- Linie handeln. Dies ist längst kein Beinbruch, aber bitte bedenken Sie, dass es völlig normal ist, dass die Märkte stets zwischen ihren extremen Ausprägungen pendeln.

Es ist praktisch unmöglich, dass sich ein Index über einen langen Zeitraum in einer der beiden extremen Ausprägungen aufhält. Dies liegt daran, dass in der oberen Hälfte stets die frühen und mutigen Anleger ab einem gewissen Punkt aussteigen und ihre Gewinne mitnehmen. Und im unteren Bereich ist es umgekehrt. Hier finden sich regelmäßig mutige Investoren und hart gesottene Spekulanten, die sehr früh wieder in einen überverkauften Markt einsteigen und eine Bodenbildung einleiten, die dann erst von den übrigen Anlegern entdeckt wird. Oder anders ausgedrückt: es ist völlig normal, dass ein Markt stets danach strebt die  extremen Bereiche zu verlassen, um in den mittleren Bereich zurück zu fallen.

Genau so entsteht ja auch der berühmte Gummibandeffekt. Die jetzige Kursbewegung ist noch längst nicht Besorgnis erregend, aber Sie sollten sie im Auge behalten. Denn jede Korrektur beginnt mit einer kleinen Kursbewegung und startet meist im oberen extremen Bereich dieses Indikators des inneren Marktes.

DAX testet wichtige Unterstützung

Trotz des baldigen Fußballspiels sollten wir noch einen Blick auf den DAX werfen – obwohl eigentlich nicht sehr viel passiert ist. Schnell erkennt man, dass die aufsteigende Trendgerade vollkommen intakt ist und ein eindeutiger Aufwärtstrend vorliegt.

DAX 30 atmet etwas aus

DAX 30 testet Unterstützung

Ebenfalls ist das Kursziel von 10.400 Punkten noch gültig.   Etwas kritisch wird es erst mit Generierung eines Verkaufssignals unterhalb von 9.850. Aber auch das wäre noch kein Beinbruch, denn oberhalb der Unterstützungslinie haben Verkaufssignale meist nur korrigierenden Charakter. Leichte Kursrücksetzer bis etwa 9.700 sind keine Katastrophe, wichtig wäre aber die Verteidigung der Unterstützungsgeraden. Denn schließlich ist es kein Zufall, dass die Kurse häufig die Umgebung dieser Geraden anlaufen um dort neuen Schwung zu holen.

Eine Einführung in die Philosophie des inneren Marktes erhalten Sie in meinem Gratis-E-Book auf meiner Homepage.

Viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr fairer Berater Klaus Buhl

 

 

Artikel lesen

US-Aktien weiter positiv – aber innerer Markt gibt Warnsignal

Liebe Freunde der Point and Figure Technik, deutlich erkennen Sie die im 45-Grad-Winkel aufsteigende positive Unterstützungsgerade im S & P 500 Index. Diese hat die Angewohnheit, zeitweise vom Chart getestet zu werden und zeigt Ihnen aktuell, dass der Aufwärtstrend des wichtigsten US-Aktienindex vollkommen intakt ist. Trotz Krise in der Ukraine, drohendem Geldentzug  (Tapering) durch die FED, Abschwächung des Wachstums in China oder Währungsturbulenzen in den Schwellenländern. Der übergeordnete Aufwärtstrend am US-Aktienmarkt ist eindeutig intakt und seit dem späten Herbst des Jahres 2012 nicht mehr getestet worden. Dies erkennen Sie übrigens an den Jahreszahlen unterhalb der waagerechten des Charts. Die Monate werden […]

Mehr

DAX30 mit hohem Kursziel

Hohes Kursziel der P & F Technik für den DAX30 erneut liegt eine ereignisreiche Handelswoche im DAX30 hinter uns. Speziell wir deutschen Anleger müssen wohl sehr brav unsere Schuhe und Stiefel geputzt haben und wurden dafür reichlich vom heiligen Nikolaus belohnt. Denn nach der extrem nervigen monatelangen Seitwärtsbewegung befreite sich der DAX30 endlich aus seiner „Gefangenschaft“ und sprengte förmlich den Widerstand bei etwa 10.800 Punkten. Entsprechend der von mir verfolgten P & F Technologie dürfen wir daher von einer Jahresendrallye und einem mittelfristigen Kursziel von mindestens 11.500 Punkten im DAX30 ausgehen. Denn wegen der großen Anzahl von sich abwechselnden positiven X- […]

Mehr

Evotec: Ende der Erfolgsgeschichte?

Wie geht es nach den Zahlen bei den Evotec weiter? Liebe Anlegerinnen und Anleger, der heutige Handelstag ist interessanter, als man es nach einem schnellen Blick auf die Veränderungen der Indizes vermuten würde. Immerhin reagieren einige Aktien sehr empfindlich auf wichtige und weniger wichtige Nachrichten und werden heftig abgestraft. Dies ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Neigung zu Gewinnmitnahmen größer wird. Interessant ist ebenfalls, dass wir heute sehr positive Nachrichten bezüglich der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland hören. Aber typischerweise werden diese umgehend  von den Kritikern klein geredet. Obwohl wir uns in einem auch saisonal sehr positiven Börsenumfeld befinden, werden […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet