Die Angstglocke Vola hat geläutet, daher Sonderrabat für Sie

Die Angstglocke hat geläutet, daher Sonderrabat für Sie

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

schon wieder liegt eine Woche hinter uns, in der abwechselnd die Fußballspiele und dann wieder der Handelsverlauf der Börsen für mehr Spannung sorgte.

Für den gestrigen Donnerstag erlaube ich mir wegen meiner nur begrenzt vorhandenen Fußball-Expertise lieber kein Urteil. Der Handelsverlauf hingegen mit dem Test der wichtigen Unterstützung von 9.500 Punkten im DAX war für das Bullenlager wirklich eine Rettung in letzter Sekunde. Obwohl die meisten Anleger vor allem über das nur schwer kalkulierbare Ereignis des möglichen „Brexit“ grübeln, waren mir in der vergangenen Woche andere Ereignisse wichtiger. Zum einen natürlich der innere Markt, der sich deutlich eintrübt und nach wie vor eine potenziell hohe Fallhöhe hat.

Bemerkenswert ist aber auch, dass sich die Vola sogar an der gelassenen US- Börse über die wichtige Marke von 20 % geschoben hat, die ich gerne als „Angstglocke“ bezeichne.

Bitte erlauben Sie mir aber vorweg noch einen Hinweis: grundsätzlich gehe ich davon aus, dass wir schon recht bald sehr gute Einstiegsgelegenheiten an den Börsen erleben werden.

Wegen der aktuellen Unsicherheit und der Situation im inneren Markt habe ich in den vergangenen Wochen und Tagen in meinem Premium Börsenbrief viel Liquidität und Platz für neue Empfehlungen geschaffen. Damit Sie die neuen Empfehlungen in ausgesuchte Titel mit hoher relativer Stärke verfolgen können, habe ich mich dazu entschlossen, allen Lesern dieses freien Briefes meinen Premiumbrief mit einem Sonderrabatt von 11 % zu überlassen. Dieses Angebot dauert bis zum Ende der Fußball EM, also bis zum 10.7.2016. Wenn Sie gleich in der kommenden Woche neu dabei sein wollen um zu erleben, wie wir uns auf den möglichen Brexit oder einen unruhigen Sommer vorbereiten, ist hier der direkte Link zum Sonderangebot. Der Gutscheincode lautet EM2016. Bitte schreiben Sie diese 6 Zeichen (EM2016) einfach in das Feld „Gutscheincode“ unten rechts im Bereich für die Lastschrift. Natürlich besitzen Sie ein Widerrufsrecht, falls Sie nicht zufrieden sein sollten.

Achtung: die Vola steigt auf kritisches Niveau

Wie Sie wissen, ist das mit der Börse und Prognosen keine so einfache Angelegenheit. Deswegen kommt es vor allem darauf an zu wissen, wann man sich zurückhalten sollte. Meiner Meinung nach ist es genau jetzt an der Zeit, sich auf die Risiken und nicht auf die Chancen zu konzentrieren. Oder umgekehrt Absicherungen in den schwächsten Sektoren vorzunehmen.

Grundsätzlich steigt die Vola deutlich an, wenn die Kurse fallen und die Investoren nach Absicherungen suchen. In der Vergangenheit hat sich die Region von 20 % als eine wichtige Marke erwiesen, ab der es sehr häufig kritisch für uns Anleger wurde. Natürlich muss das nicht immer der Fall sein, die Lage kann sich auch genau ab heute wieder beruhigen. Aber ich denke, Sie sollten vorsichtig agieren.

VIX_24_16

Wie Sie hier im rechten Bereich der Grafik sehen, hat die Vola ab dem Monat April einen Boden bei etwa 13 % ausgebildet. In den vergangenen Tagen aber ist sie nach oben geschossen und hat die wichtigen Widerstände bei 17 durchbrochen. Bei 22 könnte sich erneut ein weiteres Kaufsignal bilden. Dann wäre der Weg nach oben frei bis an das Hoch aus dem Winter. In diesem Fall wäre ein Ausbruch der US- Märkte über Ihre wichtigen Widerstände bzw. Allzeit-Hochs bis auf weiteres „Geschichte“. Für den DAX würde dies ein Test der Region von etwa 8.800 Punkten bedeuten. Übrigens ist der VDAX, das Pendant des VIX für den deutschen DAX, bereits vorgestern bis exakt auf sein Februar-Hoch bei 35 geschossen. Die Angstglocke wurde also bereits geläutet – obwohl ja angeblich an der Börse nicht geläutet wird.

Wie gesagt, es muss nichts schlimmes vor uns liegen, aber wir sollten vorsichtig sein.

Eine interessante Aktie: Morphosys

Zum Glück gibt es aber auch in schwierigen Börsenzeiten immer irgendwo interessante Aktien für uns Anleger. Heute z.B. meldete der Biotechwert Morphosys aus dem Tecdax über einen Erfolg in einer klinischen Fallstudie zum eigenen Wirkstoff MOR208 gegen Blutkrebs. Eine Nachricht, die die Anleger sofort elektrisierte.

Morph_2416

Wie der Chart Ihnen zeigt, sind Biotechwerte nicht gerade etwas für „Witwen und Waisen“. Chance und Risiko stehen hier in einem sehr engen Verhältnis. Dies zeigt Ihnen auch der aktuell noch eindeutig dominierende Abwärtstrend anhand der fallenden 200- Tage- Linie.

Ebenfalls erkennen Sie, dass die Aktie in unmittelbarer Nähe Ihres Jahrestiefs heute gedreht und eine positive weiße Tageskerze gebildet hat. Da die Aktie sehr weit von ihren wichtigen gleitenden Durchschnitten entfernt handelt, ist eine Gegenbewegung wahrscheinlich. Darauf deutet auch die Divergenz der Markttechnik, hier das Histogramm des MACD.

Auch diese Aktie, die ich für einen der interessantesten deutschen Vertreter der Biotechnologie halte, würde ich gut im Blick behalten. In einem positiven Umfeld sollte es die Aktie wieder bis an die Widerstände von 50, ja vielleicht sogar bis knapp 60 € schaffen. Ein kleiner Wermutstropfen ist aber die im Augenblick nicht herausragende Relative Stärke der wichtigen US- Biotechaktien. Denn in der Regel bewegen sich die weltweiten Aktien eines Sektors mit einer relativ hohen Korrelation. Aber natürlich gibt es auch hier immer wieder Ausnahmen von der Regel – vor allem in den aktiven Sektoren wie Biotech.

Bitte vergessen Sie meinen Sonderrabatt anlässlich der Fußball-EM nicht. Da ich für Liquidität in den Depots gesorgt habe, gewähre ich bis zum 10.7.2016 einen Sonderrabatt von 11 %.

Wenn Sie gleich in der kommenden Woche neu dabei sein wollen um zu erleben, wie wir uns auf den möglichen Brexit oder einen unruhigen Sommer vorbereiten, ist hier der direkte Link zum Sonderangebot. Der Gutscheincode lautet EM2016. Bitte schreiben Sie diese 6 Zeichen (EM2016) einfach in das Feld „Gutscheincode“ unten rechts im Bereich für die Lastschrift.

 Viel Erfolg und alles Gute,

Ihr Klaus Buhl

 

Related articles

Der innere Markt schwächt sich ab

Der innere Markt schwächt sich ab Liebe Anlegerinnen und Anleger, Sehr spannend zeigt sich derzeit der innere Markt. Dieser offenbart uns aus einer völlig anderen Perspektive, dass seit einiger Zeit die Bären den Ball führen. Es schadet nicht, etwas defensiver aufzutreten und relativ enge Stopps einzuplanen. Die Grafik zeigt uns aus einer völlig anderen Perspektive, […]

Learn More

Dow Jones wieder oberhalb von 18.000 Punkten

Dow Jones wieder oberhalb von 18.000 Punkten den meisten Anleger bereiteten die wichtigsten Indizes in den vergangenen Tagen eine faustdicke Überraschung. Während die Mehrheit der Anleger – ich will mich davon nicht ausschließen- auf eine Konsolidierung getippt hatte, überrannte der DAX die massiven Widerstände bei 10.150 und 10.300 Punkten. Der launischen „Diva Börse“ ist damit […]

Learn More

Hohe Kursziele bei DAX und Apple

DAX und Apple weiter auf Kurs Liebe Leserinnen und Leser, Die zurückliegende Handelswoche war spannender als von mir erwartet. Zuerst überraschte mich die Kauflaune der Investoren nach der Osterpause positiv – gestützt sicherlich auch von tendenziell zufriedenstellenden Geschäftsberichten bei gleichzeitig geringen Erwartungen. Zusätzlich schien es, als ob die schlechten Nachrichten aus der Ukraine ausgeblendet würden. […]

Learn More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

kostenloser Börsenbrief

Registrieren Sie sich noch heute und
nutzen Sie alle Vorteile des kostenlosen
Börsenbriefes

   Datenschutzbestimmungen*

 



Sofortkontakt