Der innere Markt knickt kurzfristig ein

Innerer Markt erreicht die untere Wendezone

 

Die folgende Grafik zeigt Ihnen den Prozentsatz der im S & P 500 Index gelisteten Aktien, die oberhalb ihrer wichtigen 50- Tage- Linie handeln- heute als Linienchart, um einen längeren Zeitraum betrachten zu können.

Kurze Erläuterung: Oberhalb von 70 % ist die Marktbreite zwar sehr positiv, der wichtigste US- Aktienindex tritt dort aber in eine Überhitzungsphase. Der Indikator kann zwar wochenlang in diesem überdehnten Zustand verharren, gute Einstiegsgelegenheiten in der Breite des Marktes finden wir hier aber nicht. Ganz im Gegenteil nehmen die Rückschlagsrisiken zu. Genau umgekehrt verhält es sich in der unteren extremen Zone unterhalb von 30 %, hier finden Sie gute und systematische Einstiegsgelegenheiten – obwohl dann natürlich die Medien sehr skeptisch sind.

Der innere Markt taucht in die untere extreme Zone ein
Der innere Markt taucht in die untere extreme Zone ein

Wie Sie sehen, handelten im April noch 90 % der Index-Mitglieder oberhalb ihrer wichtigsten Unterstützung, der 50-Tage-Linie. Seither hat sich diese Relation kontinuierlich verschlechtert und heute werden nur noch etwa 50 % der notierten Titel eindeutig von der Nachfrage gelenkt. Dies ist natürlich eine Verschlechterung der Marktbreite, die wir nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Zu deutlich ist der aktuelle Impuls der großen Investoren, sich von Aktien zu trennen.

Leider gibt es keinen Anhaltspunkt dafür, ob und wie lange dieser Trend anhalten wird. Es ist aber wichtig zu wissen, daß der innere Markt die äußeren Indizes lenkt und im Augenblick wird der Markt vom Angebot bestimmt.

banner_neu

Interessant ist aber, dass der 50-Tage-Indikator, der übrigens kein Timing sondern ein Risikoindikator ist, gestern in seiner unteren extremen Zone angekommen ist. Natürlich kann der Indikator weiter fallen und noch mehr Aktien können unter ihre wichtigste Unterstützung tauchen. Auf dem aktuellen Niveau aber verzögert sich traditionell die Fallgeschwindigkeit der Indizes und es wird interessant sich nach attraktiven Kaufkandidaten umzusehen. Zuschlagen sollten Sie aber erst, wenn sich dieser Indikator wieder stabilisiert und die wichtige Marke von 30 % erneut übersteigt.

Falls Sie sich für die Philosophie des inneren Marktes und der Point & Figure Technik interessieren, beachten Sie bitte auch meinen Gratis-Börsenbrief.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Tag und viel Erfolg mit ihren Positionen

Ihr Klaus Buhl

Artikel lesen

Sommeraktion 11 % Rabatt – Kurzfristiges Patt im DAX

DAX-30 Bullen bleiben gelassen es ist wirklich erstaunlich, wie robust sich die globalen Märkte derzeit präsentieren. Egal wie schnell die neue US-Administration an Vertrauen verliert und wie häufig ich mich beim Sehen der “Tagesschau” in die “Heute-Show” versetzt fühle -die großen Anleger behalten Ihr stoisches Vertrauen und warten gelassen auf die versprochenen Wahlgeschenke. Oder werden im Hintergrund vielleicht ganz andere Themen diskutiert, während die Medien uns private Anleger mit den üblichen Argumenten nervös machen wollen? Hier geht es direkt zum Sommerangebot meiner 11 % -Rabbat-Aktion mit dem Gutscheincode “EM2016”  Verstärkt wurde in den vergangenen Tagen in den Medien diskutiert, ob […]

Mehr

Aktienhandel – zwei verschiedene Strategien

Aktienhandel Das Spiel an der Börse. Viele Menschen sprechen vom Aktienhandel, von Hausse und Baisse, doch gibt es gerade hier soviel Unwissen wie sonst nirgends. Denn viele Menschen meinen es reiche eine Investition um reich zu werden. Stattdessen existieren gerade in der Börse viele Regeln, die beachtet werden wollen. Hier sind einige dieser Tipps. Eile mit Weile oder eine Weile Eile? Erfolg beim Aktienhandel Grundsätzlich sollte sich der Anleger zwischen zwei Strategien für den Aktienhandel entscheiden: den risikoreichen, sowie den sicheren Strategien. Denn der Aktienhandel eignet sich sowohl für sparsame Anleger, die ihr Geld verwahren wollen, und denen geringe Gewinne […]

Mehr

Forex als Alternative zu Wertpapieren?

Forex als Alternative zu Wertpapieren? Der Forexhandel boomt. Mit kleinen Einsätzen können vergleichsweise hohe Volumina bewegt werden, der Erfolg, aber auch der Misserfolg, ist noch am selben Tag zu sehen. Wer als durchschnittlicher Anleger in Wertpapiere investiert hat häufig eine mehrmonatige oder gar mehrjährige Wartezeit, bis er einen nennenswerten Gewinn realisieren kann. Devisen sind dagegen deutlich volatiler. Dieser Unterschied zeigt, weshalb Forex keine Alternative zu Wertpapieren darstellt, sondern eine spannende und attraktive Ergänzung. Wie funktioniert der Forex-Handel? Wer mit Wertpapieren Daytrading betreiben möchte, muss in der Regel große Summen in die Hand nehmen, damit sich die Kursentwicklung nach Abzug der […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an