Der innere Markt knickt kurzfristig ein

Innerer Markt erreicht die untere Wendezone

 

Die folgende Grafik zeigt Ihnen den Prozentsatz der im S & P 500 Index gelisteten Aktien, die oberhalb ihrer wichtigen 50- Tage- Linie handeln- heute als Linienchart, um einen längeren Zeitraum betrachten zu können.

Kurze Erläuterung: Oberhalb von 70 % ist die Marktbreite zwar sehr positiv, der wichtigste US- Aktienindex tritt dort aber in eine Überhitzungsphase. Der Indikator kann zwar wochenlang in diesem überdehnten Zustand verharren, gute Einstiegsgelegenheiten in der Breite des Marktes finden wir hier aber nicht. Ganz im Gegenteil nehmen die Rückschlagsrisiken zu. Genau umgekehrt verhält es sich in der unteren extremen Zone unterhalb von 30 %, hier finden Sie gute und systematische Einstiegsgelegenheiten – obwohl dann natürlich die Medien sehr skeptisch sind.

Der innere Markt taucht in die untere extreme Zone ein
Der innere Markt taucht in die untere extreme Zone ein

Wie Sie sehen, handelten im April noch 90 % der Index-Mitglieder oberhalb ihrer wichtigsten Unterstützung, der 50-Tage-Linie. Seither hat sich diese Relation kontinuierlich verschlechtert und heute werden nur noch etwa 50 % der notierten Titel eindeutig von der Nachfrage gelenkt. Dies ist natürlich eine Verschlechterung der Marktbreite, die wir nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Zu deutlich ist der aktuelle Impuls der großen Investoren, sich von Aktien zu trennen.

Leider gibt es keinen Anhaltspunkt dafür, ob und wie lange dieser Trend anhalten wird. Es ist aber wichtig zu wissen, daß der innere Markt die äußeren Indizes lenkt und im Augenblick wird der Markt vom Angebot bestimmt.

banner_neu

Interessant ist aber, dass der 50-Tage-Indikator, der übrigens kein Timing sondern ein Risikoindikator ist, gestern in seiner unteren extremen Zone angekommen ist. Natürlich kann der Indikator weiter fallen und noch mehr Aktien können unter ihre wichtigste Unterstützung tauchen. Auf dem aktuellen Niveau aber verzögert sich traditionell die Fallgeschwindigkeit der Indizes und es wird interessant sich nach attraktiven Kaufkandidaten umzusehen. Zuschlagen sollten Sie aber erst, wenn sich dieser Indikator wieder stabilisiert und die wichtige Marke von 30 % erneut übersteigt.

Falls Sie sich für die Philosophie des inneren Marktes und der Point & Figure Technik interessieren, beachten Sie bitte auch meinen Gratis-Börsenbrief.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Tag und viel Erfolg mit ihren Positionen

Ihr Klaus Buhl

Artikel lesen

DAX 30 in Hochform, innerer Markt schwach

DAX 30 in Hochform, innerer Markt schwach Liebe Leserinnen und Leser, gegen Ende dieser spannenden und von den Medien sogar als Schicksalswoche „gehypten“ Handelswoche verspreche ich, Sie heute mit diesem Thema weitgehend in Ruhe zu lassen. Nur soviel sei gesagt: nach dem positiven Ausbruch des DAX aus seiner Seitwärtsbewegung sieht die Welt natürlich charttechnisch in Ordnung aus – trotzdem sollten Sie sich vergewissern, dass es an der Börse meist anders kommt als man denkt. Dementsprechend würde ich mich nicht wundern, wenn wir demnächst Gewinnmitnahmen und mindestens einen Test der neuen Unterstützung bei 10.000 Punkten erleben würden. Für eine etwas rauere […]

Mehr

Chipaktien nach dem Kursrutsch

Chipaktien nach dem Kursrutsch Liebe Anleger, obwohl in der nun fast hinter uns liegenden Woche leider sehr schreckliche Ereignisse und nicht die Börse im Vordergrund standen, will ich Sie heute wie gewohnt über wichtige Entwicklungen an den Märkten informieren. Eine gewisse Überraschung bot uns der vergangene Mittwoch. Denn während bis dahin die US-Börsen den europäischen Handel stabilisierten, war es nun genau umgekehrt. Sehr heftige Gewinnmitnahmen brachten die Wachstumstitel an der Nasdaq unter Druck, vor allem die Chipaktien. Vielleicht war ja ganz einfach der Respekt der Marktteilnehmer an der runden Marke von 5.000 Punkten im Nasdaq Composite sehr groß, da ja […]

Mehr

Evotec: Ende der Erfolgsgeschichte?

Wie geht es nach den Zahlen bei den Evotec weiter? Liebe Anlegerinnen und Anleger, der heutige Handelstag ist interessanter, als man es nach einem schnellen Blick auf die Veränderungen der Indizes vermuten würde. Immerhin reagieren einige Aktien sehr empfindlich auf wichtige und weniger wichtige Nachrichten und werden heftig abgestraft. Dies ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Neigung zu Gewinnmitnahmen größer wird. Interessant ist ebenfalls, dass wir heute sehr positive Nachrichten bezüglich der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland hören. Aber typischerweise werden diese umgehend  von den Kritikern klein geredet. Obwohl wir uns in einem auch saisonal sehr positiven Börsenumfeld befinden, werden […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an