DAX -Käufer bleiben am Ball

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht liegt es ja an der sommerlichen Hitze oder auch an der nun beginnenden Fußballweltmeisterschaft. Auf jeden Fall hat das Interesse an der Börse und am DAX 30 stark nachgelassen. Die Umsätze sind abgesackt und der DAX 30 konnte sein jüngstes Hoch nicht verteidigen. Dies kann man natürlich als schlechtes Vorzeichen für die Käufer interpretieren – oder auch ganz anders sehen.

Denn eine Konsolidierung auf hohem Niveau deutet auf relative Stärke – was man im Falle einer scharfen Korrektur nicht behaupten kann. Entsprechend der klassischen charttechnischen Analyse sollten neue Hochs in den Indizes von starken Umsätzen begleitet sein.

Meiner Meinung nach kommt es aber vor allen Dingen auf den Preis an. Denn der ist der wichtigste Indikator und zugleich das Ergebnis des Kampfes zwischen Angebot und Nachfrage. Ich jedenfalls kenne keinen wichtigeren Börsenindikator als den Kurs einer Aktie. Daher führt es zu nichts, krampfhaft für jede Kursbewegung eine sinnvolle Begründung zu suchen. Denn im Nachhinein kann man natürlich für jeden Kursverlauf immer eine schlaue Begründung finden.

Grundsätzlich aber schwanken die Märkte einfach zwischen ihren jeweiligen überkauften und überverkauften Markzuständen, die man deshalb möglichst klar identifizieren sollte. Dafür eignen sich besonders die P & F Charts und die Philosophie des inneren Marktes. Werfen wir also deshalb einen Blick auf den wenig aufgeregten P & F Chart des DAX 30, der das Kräfteverhältnis zwischen Bullen und Bären spiegelt.

DAX: positiver Impuls bleibt erhalten

Beim Anblick des Charts muss man sich fragen, wie die Diskussion um die fehlende Dynamik überhaupt entstehen konnte. Immerhin sehen wir hier einen eindeutig positiven Impuls und eine intakte Unterstützungslinie im DAX 30. Trotz der gegenwärtigen Kursberuhigung bleibt das Kaufsignal eindeutig gültig. Die positive X Achse im rechten Bereich zeigt Ihnen, dass die Käufer eindeutig am Ball sind und der Markt von der Nachfrage gelenkt wird. Auch wenn die Kurse in der nahen Zukunft im Rahmen einer Korrektur bis etwa 9.750 Punkten zurückfallen sollten, kann ich kein nennenswertes Problem aus Sicht des P & F Charts im DAX 30 erkennen.

DAX-30 weiter positiv

Immerhin muss man den Marktteilnehmern auch ein gewisses durchatmen gönnen. Bitte vergessen Sie niemals, dass Kurse nicht immer in Trends verlaufen und meist gar keine eindeutigen Trends vorliegen.

Auch wenn eine Beruhigungsphase jetzt wünschenswert ist, würde ich mich nicht wundern, wenn wir schneller als von vielen erwartet das Projektionsziel bei etwa 10.400 Punkten für den DAX 30 erreichen würden. Immerhin sind diese Kursziele recht zuverlässig – auch wenn sie natürlich nicht immer ohne Schnörkel erreicht werden.

Falls Sie sich für diese Philosophie der Charttechnik interessieren, beachten Sie bitte meinen Gratis-Börsenbrief

Innerer Markt: die Bullen sind am Ball

wie Sie vielleicht wissen, bin ich ein Fan der systematischen Risikoindikatoren des inneren Marktes. Diese zeigen ihnen, ob die Bullen oder die Bären den Ball führen und welche Mannschaft im Vorteil ist. Um in den Worten des legendären Investors Benjamin Graham zu sprechen könnte man sagen, dass Mr. Market uns jeden Tag ein Geschäft anbietet.

Das Problem für uns Anleger ist natürlich zu entscheiden, ob wir handeln oder eher die Füße still halten sollten. Dafür gibt der NYSE Bullish Percent Indikator gute Hinweise und zeigt uns, ob wir eher  defensiv oder offensiv eingestellt sein sollten.

Aktuell sind die Käufer eindeutig im Vorteil, obwohl wir bereits in der überhitzten Zone handeln. Zwar ist die potentielle Fallhöhe  relativ hoch, dies ist aber noch längst kein Verkaufssignal. Vielmehr spiegelt sich in der rechten positiven X-Säule die hohe Marktbeteiligung wider. Immerhin 73 % der an der New Yorker Börse gehandelten Aktien handeln auf einen Kaufsignal. Dies ist positiv, da nicht nur wenige hochgewichtete Aktien aus den bekannten Indizes diese oben halten, sondern auch viele Nebenwerte auf einem Kaufsignal handeln.

NYSE Bullish Percent positiv

Gefährlich wird die Situation für uns Anleger erst, wenn sich eine negative 0- Spalte bildet und die Marke von 70 % unterschreiten wird. Aber bis dahin dürfte es noch eine Weile dauern, denn aktuell lenken große Anleger eindeutig Kapital in den Markt.

Kurze Erklärung: Der NYSE BPI zeigt Ihnen die Relation der an der New Yorker Börse gelisteten Aktien, die  auf einem Point & Figure Kaufsignal handeln. Wenn nun eine größere Anzahl an Aktien von einem Point & Figure Verkaufssignal auf ein Kaufsignal wechselt, lässt sich daraus folgern, dass in einem gewissen Umfang Kapital in den Markt fließt.  Und natürlich umgekehrt.

Damit bleibt noch die Frage, ab wann ein derartiger Mittelzufluss oder Kapitalabzug relevant ist. Denn man möchte sich ja als Anleger nicht bei jeder kleinen Kursbewegung erneut die Frage stellen, wie nun vorzugehen ist und ob sich ein neuer wichtiger Trend etablieren könnte. Historisch bewährt hat sich hier die Schwelle von 3 Boxen. Wenn also der Index über 3 Boxen steigt oder fällt, findet ein Wechsel in eine neue X- oder O-Spalte statt. Deswegen stehen in einer Spalte auch entweder nur X oder nur 0. Entweder sind die Bullen oder die Bären eindeutig im Vorteil in einer bestimmten Marktphase und entsprechend sollten Sie agieren.

Falls Sie sich für diese Philosophie der Charttechnik interessieren, beachten Sie bitte meinen Gratis-Börsenbrief.

Nun aber wünsche ich Ihnen ein spannendes Eröffnungsspiel bei der Fußball-WM und natürlich viel Erfolg mit Ihren Positionen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rheinland,

Ihr fairer Berater Klaus Buhl

 

Artikel lesen

Luftfahrt-Aktien heben weltweit ab

Liebe Investoren, hoffentlich können Sie ein wenig die leider sehr wechselhaften Sommertage genießen. An der Börse ist die Großwetterlage leider auch nicht besonders beständig, was übrigens nicht nur an den zu Recht heftig gescholtenen Autoaktien liegt. Trotzdem ist aber mal wieder – typisch für Deutschland –  die Lage eindeutig besser als die Stimmung. Insbesondere gilt dies für die internationalen Luftfahrt-Aktien. Deswegen will ich Ihnen heute auch nicht den Appetit oder die Lust am Investieren mit den schmutzigen Machenschaften der Autoindustrie verderben. Vielmehr will ich einen Blick in den Himmel riskieren, wo einige Aktien von internationalen Fluggesellschaften aktuell förmlich durchstarten. Von unserer […]

Mehr

Nun wird es richtig spannend – das systematische Aktienrisiko steigt

Liebe Investoren, die alten Hasen unter Ihnen (oder die sehr erfahrenen Anleger) durften sich in den vergangenen Monaten wie auf einer Zeitreise fühlen – zurückversetzt in das verrückte Aktienjahr 1987. Damals stiegen die Kurse an der Wall Street, wie an einer Schnur gezogen, zunächst um etwa ein Drittel, konsolidierten dann sehr kurz – nur um dann binnen zwei Tagen um ein Drittel abzustürzen. Als Grund für das Kursmassaker wurden damals meist die kontinuierlich steigenden Zinsen genannt. Ich glaube nicht daran, dass sich die Geschichte wiederholt, aber an der Börse „reimt“ sie sich häufig, da sich die Emotionen der Menschen nicht […]

Mehr

Sind CFD der Trend in 2020?

Das Coronavirus und die schwierigen US-Handelsbeziehungen mit China, aber auch der EU sorgen nach wie vor für Volatilität auf den Märkten. Betroffen sind nicht nur Aktien selbst, sondern auch viele Indizes und Forex-Märkte. Lang- und mittelfristige Strategien sind immer schwieriger. Doch die fallenden Märkte eröffnen Chancen für den Bereich der Differenzkontrakte, kurz CFD (Contracts for Difference) genannt. Denn mit diesen lassen sich Positionen shorten, wenn der Trend nach unten zeigt. Und das ist in einigen Bereichen in 2020 zu erwarten. So gibt es derzeit Diskussionen um die Besteuerung internationaler Techfirmen. Diese zahlen vor allen in Europa recht wenige Steuern, was […]

Mehr
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Call Now ButtonRufen Sie an