DAX 30: Unterstützung erfolgreich getestet

Die DAX 30-Bullen zeigen wenig Emotionen

In den vergangenen Tagen hat sich der DAX von oben kommend auf das wichtige Unterstützungsniveau bei etwa 10.450 gesetzt und dieses erfolgreich verteidigt. Möglicherweise war dies bereits ein erstes wichtiges Signal, daß die Bullen auch oberhalb des ehemaligen Widerstands in Kauflaune bleiben.

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

in den vergangenen Tagen haben sich die wichtigsten globalen Märkte ganz entsprechend den warmen Temperaturen für eine ruhigere Gangart entschieden. Dies gilt auch für unseren DAX, der sich fast punktgenau von oben kommend auf die neue Unterstützung bei 10.450 gesetzt und diese bisher erfolgreich getestet hat. Nach dem Kraftakt der vergangenen Wochen ist die aktuelle Konsolidierung wirklich kein Weltuntergang, sondern sogar positiv zu interpretieren. Dadurch können sich wichtige markttechnische Indikatoren abkühlen und neue Käufer auf ermäßigtem Niveau positionieren. Auch wenn die Olympiade nun Vergangenheit ist, sollten wir uns daran erinnern, daß erfolgreiches Investieren einem Marathon ähnelt und keinem Sprint.

Auch wenn derzeit die Medien wieder skeptisch sind und uns die vielen Risiken und Bedrohungspotenziale für die Fortsetzung der Hausse täglich präsentiert werden, will ich daran erinnern, dass der wichtigste Börsenindikator der Preis ist. Und diesbezüglich gibt es keinen Spielraum für Interpretationen. Wir haben in den wichtigsten US- Indizes und dem DAX wichtige Tatsachen geschaffen, bzw. hartnäckige Widerstände geknackt. Dies sollten wir positiv honorieren, obwohl man sich als Anleger täglich fragen sollte, wodurch weitere Käufer angelockt werden könnten. So lange aber der Aufwärtstrend intakt und die relative Bewertung von Aktien gegenüber anderen Anlageklassen vernünftig ist, sollten wir uns nicht ins Bockshorn jagen lassen.

DAX30: Test bestanden

Hier sehen Sie den DAX30 als gelassenen Point & Figure Chart. Bereits nach einem kurzen Blick erkennen Sie, daß der Aufwärtstrend intakt und die positive Unterstützungsgerade gültig ist. In dem roten Quadrat habe ich Ihnen markiert, wie der ehemalige Widerstand bei 10.450 Punkten zur neuen Unterstützung wurde. Dort erkennen Sie auch den jüngsten Test dieser Region als 0-Spalte, die sich von oben kommend von 10.750-10.450 Punkte erstreckt. Für einige Tage dominierte auf diesem Niveau das Angebot, sehr schnell hat sich aber erneut eine positive x-Achse gebildet.

DAX 30 bleibt freundlich
DAX 30 bleibt freundlich

Das Kaufsignal der P & F Technik ist weiterhin intakt und die Wahrscheinlichkeit groß, daß wir in den kommenden Wochen mindestens einen Test der runden Marke von 11.000 Punkten erleben. Sogar ein Wiedersehen mit dem Zwischenhoch aus dem vergangenen Herbst bei 11.400 ist keine Utopie. Die Lage am deutschen Aktienmarkt ist nach wie vor besser als die Stimmung.

Eine jederzeit mögliche Konsolidierung wird für die Käufer gefährlich, falls sich unterhalb von 10.450 ein Verkaufssignal ereignen würde. Dort würde sich dann eine negative 0-Achse, unter die vorhergehende schieben und signalisieren, dass der Druck der Verkäufer auf diesem Niveau größer wird. Aber auch in diesem Falle bliebe der Aufwärtstrend intakt und ich will daran erinnern, daß Verkaufssignale oberhalb der positiven Trendgerade meist glimpflich verlaufen.

Banner_Neuhttpss://www.digistore24.com/product/25257

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Tag und weiterhin viel Erfolg mit ihren Investitionen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rheinland,

Ihr Klaus Buhl

Artikel lesen

30 Jahre nach dem großen Aktiencrash

Der heutige 19. Oktober ist ein ganz besonderer Tag für uns Investoren und jeden begeisterten Börsianer – allerdings ein recht zweifelhafter, da sich vor 30 Jahren der große Aktiencrash ereignete. Denn exakt vor 30 Jahren erlebten die reiferen Semester unter uns (ich hatte gerade mein Abitur in der Tasche und kann mich noch gut daran erinnern) am so genannten schwarzen Montag den großen Aktiencrash. Der Dow Jones fiel „wie aus heiterem Himmel“ in kurzer Zeit um knapp 23 % in die Tiefe und riss die wichtigsten globalen Indizes in ähnlicher Größenordnung mit nach unten. Die Gründe dafür sind bis heute übrigens umstritten, […]

Mehr

Kann Gold weiter profitieren?

Liebe Anlegerinnen und Anleger, gestern Abend erhielt die Deutsche Bank erneut heftige Nackenschläge im US- Handel. Entsprechend einer Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg ziehen nun die ersten Kunden der Deutschen Bank Mittel ab, da sie um die Stabilität der Bank fürchten. Von mehreren Milliarden Dollar ist die Rede. Vor allem soll es sich um große und einflussreiche Hedgefonds handeln. Viele Marktteilnehmer fühlen sich schon längst in das Jahr der Finanzkrise 2008 zurück versetzt. Damals zogen ebenfalls zuerst die Hedgefonds ihre Konten bei Brokern wie Bear Stearns ab und besiegelten auch dadurch deren Untergang. Meiner Meinung nach sind die Fälle überhaupt nicht […]

Mehr

Investieren ist wie Autofahren

Gestern habe ich einen „blauen Brief“ von der Republique Francaise erhalten. Ein eifriger Polizist hat mich auf nächtlicher Landstraße mit seiner Laser-Pistole erwischt, als ich unglaubliche vier Stundenkilometer zu schnell unterwegs war.Kosten: 45 Euro. Das hätte auch schlechter für mich ausgehen können.Jedenfalls habe ich gelernt, dass es im Straßenverkehr ganz ähnlich wie an der Börse zugeht. Jedenfalls gelten die wichtigsten Börsenregeln auch beim Autofahren. Beim Investieren gilt nämlich: wer zu schnell und zu riskant unterwegs ist, den bestraft das Leben bzw. die launische „Miss Börse“. Insofern hatte ich mit meinem „Knöllchen“ über 45 Euro noch richtig Glück.An der Börse und […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet