DAX 30 stemmt sich gegen drohende Korrektur

DAX 30 stemmt sich gegen drohende Korrektur

Liebe Leserinnen und Leser,

an den Märkten breitet sich langsam Urlaubsstimmung aus und die vorösterliche Ruhe wird deutlicher. Jedenfalls verringerten sich die Handelsumsätze in den vergangenen Tagen im DAX 30 kontinuierlich und die Kurse traten in Europa bestenfalls auf der Stelle. In den USA hingegen bröckeln die Indizes seit Tagen sogar leicht ab und notieren seit gestern per Jahresbeginn in der Verlustzone. Größer könnte der Kontrast zwischen den europäischen Indizes, die seit Jahresbeginn etwa 20 % im Gewinn liegen, und den amerikanischen kaum sein. Obwohl die US-Indizes dafür umgekehrt im vergangenen Jahr deutlich die Nase vorne hatten, ist dies eine sehr ungewöhnliche Entwicklung und ich gehe nicht davon aus, dass die Schere zwischen DAX 30 und den US-Indizes lange so weit geöffnet bleibt.

Die leichte Kursschwäche in den USA ist jetzt am Ende des Quartals etwas ungewöhnlich angesichts der Neigung einiger Marktteilnehmer zum „Window-Dressing“. Wahrscheinlich verbirgt sich dahinter auch ein wenig Respekt vor der nach Ostern anlaufenden Berichtssaison. Immerhin haben quer über die Sektoren bereits Firmen vor sinkenden Umsätzen und Margen gewarnt und wurden dafür abgestraft. Dies könnte für die Bullen sogar ein positives Zeichen sein. Denn immerhin kann man davon ausgehen, dass die Analysten ihre Schätzungen für einige Branchen nach unten korrigiert haben und die „Katze hier nun aus dem Sack ist“. Das Potential für negative Überraschungen hat sich reduziert, während es auf der anderen Seite vielen Firmen leichter fallen wird, die (reduzierten) Schätzungen zu überflügeln.

DAX 30 atmet nur leicht aus

Der gelassene P & F Chart zeigt Ihnen gut die aktuelle Konsolidierung im DAX 30, die aber bisher sehr harmlos verläuft und eher an ein Ausatmen erinnert. Positiv im Sinne der Bullen ist vor allem, dass die positive Unterstützungsgerade eindeutig intakt ist und in den vergangenen Tagen noch nicht einmal ein kurzfristiges Verkaufssignal ausgelöst wurde. Etwas bedenklich ist aber die große Entfernung des aktuellen Kurses von dieser Gerade, die auf eine gewisse Überhitzung  deutet. Denn man muss wissen, dass die Kurse die Eigenschaft haben, immer wieder und von Zeit zu Zeit diese Gerade zu testen.

DAX Point and Figure

Wichtig wäre es nun für die Bullen, die Region von 11.650 im DAX 30 zu verteidigen, hier würde nämlich ein Verkaufssignal ausgelöst. Dies alleine wäre noch nicht gravierend, da sich das Verkaufssignal oberhalb der positiven Unterstützungsgeraden ereignen würde. Eine weitere gute Unterstützung erkennt man bei 11.450 Punkten. Wahrscheinlich liegen auch hier einige Stopp-Kurse.

Fazit: bisher erleben wir ein gesundes Ausatmen der Kurse. Aber natürlich schadet es nicht, im Zusammenhang mit der anlaufenden Berichtssaison die eigenen Stoppkurse zu beachten.

Bitte beachten Sie auch mein Gratis-E-Book mit den Erläuterungen zum inneren Markt und mein Gratis-E-Book.

Viel Erfolg und schöne Ostertage,

Ihr Klaus Buhl

 

Artikel lesen

Linde Aktie jetzt kaufen?

Linde Aktie in Fusionsgesprächen Liebe Anlegerinnen und Anleger, Der Industriegas-Spezialist Linde aus München zählt zu den attraktiven Titeln im DAX. Einerseits weil die Bewertung nicht übertrieben ist und ich der Linde Aktie inmitten des global an Stärke gewinnenden Industriesektors Nachholbedarf zutraue. Dieses Nachholpotential muss seit gestern überdacht werden, da die Aktie mit einem fulminanten Kursanstieg auf die […]

Learn More

Aktien verkaufen – richtiges Timing

Aktien verkaufen Die Aktien zum richtigen Zeitpunkt und zu einem möglichst guten Kurs wieder zu verkaufen ist eine Kunst, die viel zu wenige Anleger beherrschen. Läuft ein Wertpapier in einer Boom-Phase des Gesamtmarktes oder der eigenen Produkte richtig gut, so sichern sich die Wenigsten die bisher erreichten Gewinne durch Aktien verkaufen. Lesen Sie deshalb mehr, […]

Learn More

NASDAQ 100: die Käufer kehren zurück

Die internationalen Indizes sind in diesem Jahr jedenfalls nicht „Schuld“ daran, falls Sie keinen ruhigen Osterurlaub verbringen können. Denn sehr überraschend – für mich jedenfalls – sind die Anleger wieder in Kauflaune. Ausgelöst bzw. unterstützt wird dies nicht von positiven Meldungen aus der Ukraine, sondern vielmehr von einer Reihe akzeptabler Geschäftszahlen. Vor allem die US-Banken […]

Learn More

kostenloser Börsenbrief

Registrieren Sie sich noch heute und
nutzen Sie alle Vorteile des kostenlosen
Börsenbriefes

   Datenschutzbestimmungen*

 



Gratis eBook
close slider

Gratis eBook Libra-Invest

Wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen.

Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

 

Datenschutzbestimmungen

Sofortkontakt