Chipaktien nach dem Kursrutsch

Chipaktien nach dem Kursrutsch

Liebe Anleger,

obwohl in der nun fast hinter uns liegenden Woche leider sehr schreckliche Ereignisse und nicht die Börse im Vordergrund standen, will ich Sie heute wie gewohnt über wichtige Entwicklungen an den Märkten informieren.

Eine gewisse Überraschung bot uns der vergangene Mittwoch. Denn während bis dahin die US-Börsen den europäischen Handel stabilisierten, war es nun genau umgekehrt. Sehr heftige Gewinnmitnahmen brachten die Wachstumstitel an der Nasdaq unter Druck, vor allem die Chipaktien.

Vielleicht war ja ganz einfach der Respekt der Marktteilnehmer an der runden Marke von 5.000 Punkten im Nasdaq Composite sehr groß, da ja hier das markante 15 –Jahres-Hoch liegt.

Unter Druck standen vor allem die Sektoren der Biotech- und Chip-Aktien, aber auch die wichtigen Transportaktien kamen unter die Räder. Natürlich ist es nicht besonders effizient nach den Ursachen zu forschen, denn schlaue Gründe lassen sich immer finden. Und am Ende des Tages kommt man dann meist zum altbekannten Ergebnis, dass die Nachrichten von den Kursen gemacht werden – und nicht umgekehrt. 

Chipaktien weiter unter Verkaufsdruck

 Wie ich hier schon mehrfach betont habe, gehören neben den Transportaktien und den kleinen Aktien (Smallcaps) die Chipaktien zu den wichtigsten Sektoren an der Börse, da diese ein guter Indikator für die Risikobereitschaft der Anleger sind. Bezweifeln Großinvestoren die Tragfähigkeit des Aufschwungs, ziehen sie sich in der Regel aus diesen Segmenten zurück. Daher ist es für uns Anleger wichtig zu verfolgen, ob sich die dem allgemeinen Trend vorauseilenden Sektoren relativ besser oder schlechter als der Hauptindex entwickeln.

 Semis_13

In den vergangenen Tagen hat diesbezüglich der Chipsektor ein Ausrufezeichen gebildet, da er mit einer negativen Abwärts-Kurslücke (Downgap) durch die 50- Tage- Linie gefallen ist. Nun nähert er sich sogar der sehr wichtigen Unterstützung der 200- Tage –Linie.

Interessant ist auch die Bildung eines Verkaufsignals aus Sicht der P & F Technik, als der Index bei 95 Punkten unter die vorhergehende 0-Achse fiel. Auf diesem Niveau ist der Verkaufsdruck größer als noch vor einigen Tagen, was natürlich hinterfragt werden muss.

Gut erkennen Sie die Gefahr eines Doppel-Top in diesem wichtigen Sektor. Ebenfalls wird deutlich, dass die Chip- Aktien jetzt auf einem sehr wichtigen Unterstützungsniveau notieren. Bei etwa 90 Punkten verläuft eine waagerechte Unterstützung und die steigende 200-Tage- Linie.

Die Markttechnik macht einen angeschlagenen Eindruck und spiegelt damit den Kursverlauf. Während der MACD-Indikator noch reichlich Luft nach unten hat, nähert sich der RSI bereits dem überverkauften Bereich.

Bisher – und oberhalb der 200- Tage- Linie können wir noch von normalen und gesunden Gewinnmitnahmen innerhalb eines Aufwärtstrends sprechen. Unterhalb davon wird es für uns Investoren unangenehm – vor allem, da der Chipsektor als Herz -und Motor der wichtigen Technologieaktien gilt. Achten Sie also in den kommenden Tagen auf den wichtigen Index der Chip- Aktien. Im Premium Brief werde ich natürlich auch auf die sich daraus ergebenden Chancen und Risiken konkret eingehen.

Bekanntlich stehen in der Anlageberatung der großen Geschäftsbanken oder Sparkassen vor allem die konzerneigenen Produkte im Fokus. Unabhängige Beratung sieht natürlich ganz anders aus. Doch unter den freien Finanzberatern gibt es ebenfalls „Schwarze Schafe“, die sich stärker auf die eigene Provision als auf die Qualität der Beratung konzentrieren.Unabhängige Beratung bei transparenten Kosten, die erst dann anfallen, wenn Sie sich gut beraten fühlen, ist leider noch immer die Ausnahme.

Falls Sie sich für gute und unabhängige Beratung interessieren, rufen Sie mich einfach an oder mailen mir, natürlich stehe ich Ihnen auch gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen von Ihrem fairen Berater aus Bonn

Ihr Klaus Buhl

 

 

Artikel lesen

Achtung Zinsanstieg

Das war wirklich keine schöne Woche für uns Anleger. Ganz speziell nicht für diejenigen Leser, die in Deutschland, Europa und außerhalb der USA übergewichtet investiert sind. Doch gegen Wochenmitte erhöhte sich der Verkaufsdruck und auch die vorher unangreifbare US-Börse geriet ins Taumeln. Was war jedoch die Ursache für die plötzliche globale Aktienschwäche? Natürlich macht es […]

Learn More

Das kurze Comeback des Dollars

Die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar wurde in den vergangenen Wochen durch mehrere politische Ereignisse kurzfristig gestoppt. Spanien hat mit der Unabhängig-keitserklärung Kataloniens eine gewaltige innenpolitische Krise zu lösen. Die angestrebte Loslösung der Region von Spanien könnte aber auch ein Vorbild für weitere Autonomiebestrebungen in Europa sein und sorgt damit für ein angespanntes Klima […]

Learn More

DAX 30 wieder unter der Trendgeraden

DAX 30 wieder unter der Trendgeraden Liebe Leserinnen und Leser, hoffentlich genießen Sie die schönen Sommertage und schwitzen nicht zu sehr. In den vergangenen beiden Tagen jedenfalls ließen uns die Börsen Zeit zum Ausruhen und starteten dank der guten Zahlen von Apple einen überraschenden Erholungsversuch. Selbstverständlich nur, um heute, kurz vor dem Wochenende, wieder nach unten abzutauchen. […]

Learn More

kostenloser Börsenbrief

Registrieren Sie sich noch heute und
nutzen Sie alle Vorteile des kostenlosen
Börsenbriefes

   Datenschutzbestimmungen*

 



Gratis eBook
close slider

Gratis eBook Libra-Invest
Wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Sofortkontakt