Ölaktien zählen zu den relativ stärksten Sektoren

Seit einiger Zeit bereits sind die kurzfristigen Indikatoren des inneren Marktes zyklisch stark überhitzt. In den vergangenen Tagen hat sich dieser Zustand etwas normalisiert, obwohl entsprechend der Philosophie des inneren Marktes noch längst keine guten kurzfristigen Einstiegsgelegenheiten vorliegen. Trotzdem aber streben die relativ stärksten Sektoren wie Energie, Edelmetalle, Rohstoffe und Erdöl schon wieder nach oben. Auch der DAX scheint noch nicht bereit für eine ausgeprägte Konsolidierung und sucht schon wieder an seiner 200- Tage- Linie nach einem Gleichgewicht.

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

Der US-Ölsektor zählt wegen der Bodenbildung des wichtigsten Rohstoffes der Welt in diesem Jahr zu den interessantesten Branchen. Nach dem sehr starken Kursverfall der mit dem Öl korrelierten Aktien baut der Sektor derzeit wieder systematisch relative Stärke auf. Vor allem jetzt, da nach der zwischenzeitlichen Korrektur des Ölpreises in den vergangenen Wochen von knapp 20 % dieser wieder anzieht, zählen die Ölaktien zu den interessantesten Gelegenheiten am Aktienmarkt. Ähnlich wie die Sektoren Rohstoffe, Energie und Edelmetallminen gehe ich davon aus, dass wir im Ölsektor in diesem Jahr noch weit höhere Kurse erleben werden.

Die interessante Ausgangslage der Ölaktien zeigt auch der gelassene P & F Chart des US- Ölsektors. Sehr deutlich sieht man natürlich die im Februar (Ziffer 2) aufgenommene positive Trendgerade.

XOI

Seit April jedoch (Ziffer 4) ging der mittelfristige Aufwärtstrend in eine Konsolidierungsphase über. Es bildete sich ein Seitwärtstrend zwischen etwa 1.070 und 1.180 Punkten. Gestern hat der Kurs des Sektors an der unteren Begrenzung des Seitwärtstrends angeklopft und sich wieder nach oben orientiert.

Die Kursbewegung war aber noch zu schwach, um eine neue X Spalte zu bilden, für die bekanntlich drei Kästchen gefüllt werden müssen. Wegen des steigenden Ölpreises und der hohen relativen Stärke des Sektors gehe ich aber davon aus, dass die Öl Aktien nun einen neuen Versuch unternehmen werden, die Seitwärtsbegrenzung nach oben hin aufzulösen. Da die breiten US Indizes bereits neue Hochs gebildet haben, steigt nun natürlich auch die Chance des Ölsektors ein weiteres zyklisches Hoch zu bilden.

Da die vormals stärksten Sektoren grundsätzlich gestärkt aus einer Konsolidierung hervorgehen, sollten speziell Ölaktien auch in den in den nächsten Wochen interessant bleiben.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rheinland von Ihrem fairen Berater,

Ihr  Klaus Buhl

 

Banner_Neu

Falls Sie Fragen zum Text oder zu meinen Strategien und Dienstleistungen haben, wenden Sie sich einfach an mich.

Gratis Börsenbrief + Gratis Download
Erfolg mit den richtigen Investmentsignalen + Gratis Börsenbrief