Aktienanlage – lukrative Alternative für Anleger

Aktienanlage

AktienanlageInvestieren in Aktien für eine sichere Zukunft.

In wirtschaftlich unsicheren Zeiten, in denen Sparbücher nicht nur durch deren niedrige Verzinsung unattraktiv für Kunden sind, sondern auch die Inflation das Vermögen nach und nach entwertet, suchen viele Anleger nach Alternativen.

Als besonders lukrativ hat sich in den letzten beiden Jahren die Aktienanlage erwiesen. Auch wenn Aktien auf den ersten Blick viel unsicherer als beispielsweise Sparbücher oder Anleihen erscheinen, zeigt sich im jahrzehntelangen Durchschnitt, dass die Aktienanlage alle anderen Anlageformen in der Performance schlagen.

Risikominimierung durch Portfoliodiversifikation

Jedoch ist bei der Aktienanlage auch Vorsicht geboten: Man sollte immer den Fall bedenken, dass es aufgrund des höheren Risikos zu Kursschwankungen kommen kann. So kann im schlimmsten Fall sogar ein 100-prozentiger Kursverlust eintreten.

Um sich gegen dieses Risiko bei der Aktienanlage zu schützen, sollte man ein möglichst breit gefächertes Portfolio zusammenstellen. Dadurch kann das Risiko minimiert werden. So empfiehlt es sich bei einer Aktienanlage auf konservativere, dividendenstarke Aktien zu setzen wie zum Beispiel die Deutsche Post oder die Deutsche Telekom.

Andererseits sollte man auch regional diversifizieren, also in Aktien aus verschiedenen Märkten investieren. Wenn es in Europa nicht so gut läuft, dann kann man etwa mit einer Aktienanlage in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) punkten.

Neben der Region sollte man auch die Branchen mixen, wie zum Beispiel Wertpapiere aus den Branchen: Technologie, Pharma, Infrastruktur und Nahrungsmittelerzeugung.

Beispiele aus der Praxis

Im Internet gibt es unzählige Seiten, auf denen man sich unverbindlich über die Aktienanlage informieren kann: Auf Praxilogie beispielsweise kann man nachlesen, welche Grundlagen es bei der Aktienanlage zu beachten gibt wie man ein Depot eröffnet und welche Aktien man wann kaufen sollte.

Einen guten Überblick über die Börsenlandschaft bietet finanzen. Hier findet der Informationssuchende nicht nur alle aktuellen Kurse, sondern auch alle Daten zu der Aktienanlage, Analystenempfehlungen und Konjunkturdaten.

Hat man sich erstmals im Internet eingelesen, dann steht einem Aktienaninvestment nichts mehr im Weg. Der Broker-Test verrät letztendlich, wo man seine Aktienanlage zu den günstigsten Konditionen tätigen kann.

Hat man sein eigenes Depot eröffnet,

dann empfiehlt es sich, zunächst mit wenig Kapitaleinsatz zu beginnen. Die meisten Broker bieten auch die Möglichkeit eines Musterdepots an, auf dem ohne Verlustrisiko der Kauf von Aktien simuliert werden kann.

Um für Aktienanlagen ein Gespür zu bekommen, sollte man gleich von Anfang an versuchen, Aktientitel aus unterschiedlichen Branchen und Regionen auszuwählen. Für Anfänger gibt es auch die Analystenempfehlungen, die versuchen, eine Einschätzung über die zukünftige Entwicklung der Aktienanlage zu geben.

Last but not least wird allen Anfängern empfohlen, auf sogenannte Blue Chips, das sind erfolgreiche Aktien von langjährig gut geführten und stabilen Unternehmen, zu setzen.

 

Free images from  “worradmu”   FreeDigitalPhotos.net

Artikel lesen

Die Profiteure des billigen Öls

Die Profiteure des billigen Öls Liebe Leserinnen und Leser, in den vergangenen Tagen gab es erneut keinen Grund, sich über Langeweile im Handel zu beklagen. Dazu trug mit Sicherheit auch das Protokoll der vergangenen Sitzung der US-Notenbank bei, das von vielen mit Spannung erwartet wurde, letztlich aber keine Neuigkeiten hinsichtlich des Zeitpunktes einer Zinserhöhung brachte. Damit war auch diese Sitzung ein Hinweis, dass sehr viele Anleger von Tag zu Tag und von Ereignis zu Ereignis denken und dabei leider den übergeordnet positiven Trend aus den Augen verlieren. Um diesen Fehler zu vermeiden, sind die gelassenen P & F Charts eine […]

Mehr

Warum sich das Jahr 2008 nicht wiederholt

Liebe Investoren. wie im letzten Beitrag hier versprochen, will ich meine kleine Serie fortsetzen und Ihnen zeigen, warum es keinen Grund zur Panik gibt, obwohl wir durchaus bis zur Kongresswahl Anfang November noch ein paar nervöse Handelstage erleben können. Trotzdem will ich Ihnen auch heute hochdosiertes Baldrian zur Beruhigung verabreichen und einen weiteren wichtigen und diesmal mittelfristigen Risikoindikator des inneren Marktes zeigen. Selbstverständlich verfüge ich über keine Glaskugel und die Dinge können sich in den nächsten Wochen oder Monaten übergeordnet verschlimmern. Aber kurzfristig ist der Markt ausgebombt und stark überverkauft. Trotz der gegenwärtigen Schwäche gibt es keinen Grund zur Panik, […]

Mehr

Besondere Finanzprodukte: der berühmte Hebel

Besondere Finanzprodukte: Der berühmte Hebel im Trading Sie versprechen größere Chancen, aber eben auch höhere Risiken: Hebelprodukte eröffnen die Möglichkeit, mit relativ kleinen Beträgen große Summen auf den Finanzmärkten zu bewegen. Die in Frage kommenden Produkte unterscheiden sich gravierend, was es umso wichtiger macht, sich intensiv mit ihnen auseinanderzusetzen. Im Trading taucht immer wieder der Begriff “Hebel” auf, der einige der Finanzprodukte überaus interessant, aber eben auch riskant macht. Um eine Investition zu tätigen, muss demnach nicht der volle Wert der Aktie, des Rohstoffs oder eines anderen Basiswertes aufgebracht werden, sondern nur ein Bruchteil. Die Gewinne werden so deutlich erhöht, […]

Mehr
Call Now ButtonRufen Sie an
Jetzt investieren !!!
close slider

Leifaden zum "Inneren Markt"
Der Leitfaden zum Inneren Markt - wie Sie profitable Gelegenheiten systematisch erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen
Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet