BLOGBEITRAG

Der Begriff des “Most Crowded Trade”

Wer hat heute an der Börse Angst vor dem großen Knall?

Dabei denke ich nicht an die Theorie vom   Urknall – obwohl der Vergleich vielleicht nicht so abwegig ist. Wieso?

Weil es um eine mögliche Explosion geht: Die Explosion des Hypes rund um die künstliche Intelligenz (KI). Und inmitten dieser Explosion befinden sich grundsätzlich tolle Aktien wie Alphabet, Nvidia und Microsoft. Also Unternehmen, deren Aktien viele Anleger verzaubert haben.

Doch sind diese und viele andere vom Hype infizierte Aktien wirklich ihr Geld wert?
Nvidia z.B. ist mittlerweile extrem hoch bewertet und wird mit sage und schreibe dem 40-fachen Umsatz gehandelt.  

Oder handelt es sich hier etwa um den vielzitierten “most crowded trade”? Lasst uns das mal genauer unter die Lupe nehmen!

Erinnert Ihr Euch an die Dotcom-Blase im Jahr 2000? Damals war jeder verrückt nach Internet-Aktien – bis die Blase platzte und Millionenwerte in Rauch aufgingen.  Heute warnen einige Experten, dass wir uns am Rande einer ähnlichen Situation befinden. Nur dieses Mal sind es nicht Internet-Aktien, sondern KI-Aktien.

Die Erwartungen an die Zukunft der Künstlichen Intelligenz sind enorm hochgeschraubt. Von autonomem Fahren über personalisierte Werbung bis hin zu medizinischer Diagnostik und Behandlung – kaum ein Feld, in dem KI nicht gehyped wird. Doch wie bei jedem Hype besteht auch hier die Gefahr einer Überbewertung. Einige Analysten sehen gerade dies bei den Großen der Branche wie Alphabet und Nvidia.

Alphabet, das Mutterunternehmen von Google, investiert massiv in Forschung und Entwicklung im Bereich KI und sieht sich selbst als Vorreiter der Technologie. Ähnliches gilt für Nvidia, das mit seinen Grafikkartenprozessoren einen wichtigen Baustein für Maschinelles Lernen liefert. Doch während beide Unternehmen beeindruckende Fortschritte machen können sie ihre hohen Bewertungen wirklich rechtfertigen?

Einige Firmen wie Nvidia sind starke Player im KI-Bereich – aber ihre aktuelle Bewertung ist meiner Meinung nach total aus dem Ruder gelaufen. Hier spiegelt sich vielmehr der  branchenweite Hype um Künstliche Intelligenz.

Das führt uns zurück zur Frage vom Anfang: Haben wir es hier tatsächlich mit dem “most crowded trade” zu tun? Es könnte durchaus sein! Denn wenn alle auf denselben Zug aufspringen, kann es schnell eng werden – und sobald Zweifel an der Stabilität des Zuges auftauchen, könnte Panik ausbrechen.

Was denkt Ihr darüber? Sind Alphabet, Nvidia und Co. wirklich überbewertet, oder bin ich einfach viel zu skeptisch?
Oder: Ist “Most Crowded Trade” einfach nur ein neuer Begriff für “Dotcom-Blase 2.0”?

Solche und ähnliche Themen beleuchtete ich in meinem kostenlosen wöchentlichen Börsenbrief.

Was denken Sie über die Bewertung von Technologie Aktien?

Viel Erfolg und herzliche Grüße vom fairen Anlageberater

Klaus Buhl

Premiumbörsenbrief
PremiumBörsenbrief
Picture of Klaus Buhl

Klaus Buhl

Mein Name ist Klaus Buhl und ich habe das Investmentgeschäft „von der Pike auf“ gelernt. Vor einigen Jahren wurde mir klar, dass „die Märkte“ nicht so funktionieren wie es uns die Finanzindustrie und die Massenmedien vorgaukeln. Mir wurde klar, daß die allermeisten Kunden mehr als nur eine clevere Strategie und guten Service erwarten neben Fairness und Loyalität - echte Unabhängigkeit sowie vollständige Transparenz der Produkte und Kosten. Deshalb habe ich vor einigen Jahren meine eigene GmbH gegründet und veröffentliche wöchentlich meinen Gratis Börsenbrief

Wie Sie profitable Gelegenheiten erkennen, nutzen und zu gewinnen machen.

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per E-Mail zugesendet!

Noch Fragen?

Telefon

+49 (228) 915 614 81

E-Mail

office@libra-invest.de

Büro

Adenauerallee 18-22
53113 Bonn

Weitere Blogartikel lesen

NEWSLETTER

KOSTENLOSE ANALYSE UND E-BOOK ZUM INNEREN MARKT

Ja, ich möchte Näheres zum Modell des “Inneren Marktes” erfahren. Ich abonniere den wöchentlichen Newsletter “LIBRAAbsolut” und beziehe den Leitfaden “Jetzt in Aktien investieren?”. Es kommen keine Kosten auf mich zu und ich kann den Bezug jederzeit formlos per E-Mail kündigen. 

Rufen Sie an