Liebe Anlegerinnen und Anleger,

in den vergangenen Tagen ist es an den globalen Börsen und im DAX wieder spannend geworden – aber viele Anleger haben mittlerweile völlig ausgeblendet, dass Kurse auch mal fallen können.
Dies könnte sich jetzt rächen, da wir in einer Zeit leben, in der die Kurse in erster Linie von Handelsprogrammen gelenkt werden. Auf der anderen Seite sind es aber gerade die unerwarteten und dynamischen Kursrückgänge, die den mutigen Investoren günstige Einstiegsgelegenheiten bescheren….. so lange der Aufwärtstrend intakt ist
Trotz der sehr skeptischen Berichterstattung in den Medien ist der Trend an den wichtigsten globalen Börsen eindeutig nach oben gerichtet und Aktien bleiben die relativ betrachtet stärkste Anlageklasse.
Solange dies so bleibt, mache ich mir wenig Sorgen und tippe auf eine Atempause im Aufwärtstrend.

Für viele Anleger ist es äußerst irritierend, dass die Aktienkurse und auch der DAX steigen, obwohl Präsident Trump seit einem Jahr in Washington regiert. Wir müssen uns also fragen, ob die Kurse wegen der Vorfreude auf die von Trump angekündigte Steuerreform und der Investitionen in die Infrastruktur steigen? Oder aus ganz anderen Gründen, z.B. wegen der starken Konjunktur und der Liquiditätsschwemme? Dies ist übrigens meine Meinung die ich damit begründe, dass die US-Indizes bereits im Sommer vor der Präsidentschaftswahl anzogen. Damals waren die Gründe dafür nicht ersichtlich, aus der heutigen Perspektive aber sehr wohl. Weltweit verbessert sich die Konjunktur kontinuierlich und die Gewinne der Firmen steigen entsprechend. Dies ist meiner Meinung nach der wichtigste Grund für die global festen Aktienkurse – und weniger die äußerst problematische Personalie D. Trump. Obwohl dieser angeblich gesagt haben soll: „die Kurse steigen weil ich es bin“.

Wegen des nach wie vor positiven Aktienklimas werde ich Ihnen in den nächsten Tagen im Premiumbrief neue Kandidaten präsentieren. Bitte beachten Sie den bisher noch nie von mir in dieser Höhe gewährten Rabatt von 25 % (wegen meines runden Geburtstags) den ich allerdings nur noch bis incl. Sonntag gewähren werde. Bitte geben Sie einfach den Code „danke25“ im Feld für die Lastschrift ein.

Quo Vadis DAX?

Die brennende Frage ist aber natürlich, wie sich die Kurse zukünftig entwickeln werden. Um diese zu beantworten gibt es neben den Risikoindikatoren des von mir favorisierten inneren Marktes nur einen einzigen wichtigen Indikator: den Preis einer Aktie oder eines Index etc. Hier spiegelt sich das Ergebnis des Kampfes von Angebot und Nachfrage.
Wie die folgende Grafik Ihnen zeigt, gibt es keinen Zweifel daran, dass sich der DAX nach wie vor in einem Aufwärtstrend befindet.

DAX als Point and Figure Chart

Wenn wir einmal von der kurzfristigen Trendunterbrechung im August und dem Schönheitsfehlers im vergangenen Dezember absehen, ist die Unterstützungsgerade der P & F Technik intakt. Auch die vergangenen schwachen Tage haben nichts daran geändert.
Ganz im Gegenteil normalisiert sich die Situation nach der unglaublichen Rallye von 1.500 Punkten binnen weniger Wochen. Beachten Sie bitte die äußerst dynamische und positive x-Achse im rechten Bereich.
Solch eine stürmische Entwicklung ist nicht alltäglich und eine Korrektur dieser Säule um etwa 30 bis 40 % sollte keinen Investor aus der Ruhe bringen und höchstens die sehr kurzfristig engagierten Trader etwas nervös werden lassen.

Wahrscheinlich kehrt jetzt nur etwas Normalität ein und schon bald sind neue Kaufgelegenheiten für mutige Investoren zu erwarten. Die nächste stabile und fast schon logische Unterstützung habe ich Ihnen beim Juni-Hoch bei 13.000 Punkten eingezeichnet. Falls der DAX wirklich darunter fallen sollte, befinden sich die nächsten Unterstützungen bei 12.600 und 12.300, wo demnächst die aufsteigende Unterstützungsgerade verlaufen wird. Aber dies wäre schon eine ungewöhnlich harsche Korrektur – die ich wegen der saisonal günstigen Jahreszeit und wegen der immensen Liquidität nicht erwarte.

Das Kaufsignal der P & F Technik ist weiterhin aktiviert und gültig. Der Aufwärtstrend würde fortgesetzt werden, falls sich im rechten Bereich eine neue X-Achse oberhalb von 13.300 bilden würde. Und insbesondere natürlich nach einem neuen Hoch.

Unabhängig davon werde ich in den nächsten Tagen, wahrscheinlich schon am Montag, eine Wachstumsperle aus dem TecDAX empfehlen. Diese Aktie gehört seit einiger Zeit zu den relativ stärksten Titeln Deutschlands und hat trotzdem jüngst korrigiert – meiner Meinung nach fundamental unbegründet. Erwarten Sie also in den kommenden Tagen eine neue Empfehlung im Premiumbrief. Hier können Sie sich anmelden um nichts zu verpassen. Bitte beachten Sie den bisher noch nie von mir in dieser Höhe gewährten Rabatt von 25 % (wegen meines runden Geburtstags) der nur noch bis Sonntagabend gewährt wird. Bitte geben Sie einfach den Code „danke25“ im Feld für die Lastschrift ein.

Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen und erfolgreichen Tag
Mit freundlichen Grüßen

ihr fairer Berater Klaus Buhl

Börsenbrief mit System

Premium Börsenbrief