Brexit: Getöse völlig umsonst? Englische Aktien steigen wieder

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

für die meisten Konsumenten der Alltagsmedien ist morgen der „D-Day“ für Großbritannien oder sogar für das gesamte Europa. Und dabei scheinen sich die Marktteilnehmer schon längst darauf verständigt zu haben, dass die Engländer morgen „Nein“ sagen werden zum Brexit.

Ganz ähnlich wie dies bereits seit Tagen auch die Quoten der Buchmacher mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 75 % vorhersagen. Aber genau die heute an den Tag gelegte Gelassenheit kann natürlich schon am Freitag sehr gefährlich für uns Anleger werden. Zumindest kurzfristig - denn langfristig betrachtet erwarte ich gute Kaufgelegenheiten.

Bestimmt ist es kein Zufall, dass in den vergangenen zwei Jahren größere Kursrückschläge immer relativ schnell von den hart gesottenen Investoren „gekauft“ wurden.

Da aber eine Grafik mehr sagt als viele Worte, will ich Ihnen heute einen Chart des englischen Aktienindex FTSE 100 zeigen. Denn auch dieser zeigt keine besondere Panik der Anleger. FTSE ist übrigens die Abkürzung für Financial Times Stock Exchange und zeigt die Entwicklung der wichtigsten 100 britischen Aktiengesellschaften. (gemessen an Größe und Umsatz)

FTSE_25

Recht gut zeigt Ihnen der gelassene P & F Chart die Übertreibungsphase von Anfang Februar (Ziffer 2), die das Kursbarometer bis 5.500 Punkte hinunter drückte. Recht schnell wurde dieses tiefe Niveau von den Anlegern als Übertreibung angesehen und ausgelöst durch die frühen Investoren bildete sich eine Bodenbildung bei 5.650 Punkten. Begleitet wurde diese von einer positiven Unterstützungsgeraden. Größerer Widerstand zeigte sich erst bei 6.000 Punkten. Bei 6.050 bildete sich dafür im März (Ziffer 3) ein doppeltes Kaufsignal. Dort übersprang die aktuelle X -Spalte die vorhergehende und schob sich außerdem über die vorherrschende negative Widerstandsgerade. Dies bedeutet, dass die Kraft der Nachfrage auf diesem Niveau höher war als zuvor im Januar. Erst bei etwa 6.450 verringerte sich das Kaufinteresse deutlich und bestätigte das dortige Widerstandsniveau. Im Anschluss geriet der Index seit Juni wieder unter Verkaufsdruck. Bei 6.100 wurde ein Verkaufssignal ausgelöst, als sich die 0-Spalte unter die vorhergehende schob. Doch wie durch Zauberhand verstärkte sich exakt auf der positiven Unter-stützungsgerade die Nachfrage und es bildete sich eine erneute positive X-Säule. Richtig spannend wird es aber erst, falls der Index sich weiterhin nach Norden bewegt und am altbekannten Widerstand bei 6.450 anklopft. Dort muss dann die Entscheidung fallen, ob die Bullen den Widerstand knacken wollen, sich mit einer Fortsetzung des Seitwärtstrends begnügen, oder gar die Bären die Unterstützung bei 5.500 attackieren werden.

Per Saldo notiert der wichtigste englische Aktienindex also seit dem vergangenen Herbst seitwärts - trotz der von den Medien geschürten Panik rund um die Befragung über den Verbleib in der EU. Übrigens kann man auf diesem P & F Chart nicht sehen, dass sich Anfang Mai ein wichtiges Kaufsignal gebildet hat, als sich die von Fondsmanagern viel beachtete 50- Tage-Linie von unten über die 200- Tage- Linie schob.

Besonders viel verpasst man aktuell meiner Meinung nach nicht, wenn man sein Geld abseits der Insel investiert. Dies ist natürlich eine Bestandsaufnahme und keine windige Prognose, die eintreten kann oder auch nicht.

Auch wenn diese Aussage für Sie vielleicht unbefriedigend klingt, ist sie dies meiner Meinung nach nicht. Denn Marktprognosen sind bekanntlich ein schwieriges und unsicheres Geschäft, auf das Sie sich lieber nicht verlassen sollten. Viel wichtiger sind da schon die Wahrscheinlichkeiten der P & F Charts und des inneren Marktes, mit denen ich auch in meiner Anlageberatung und im Premiumbrief arbeite. Denn speziell die Philosophie des inneren Marktes kann natürlich keine Glaskugel ersetzen, aber sie zeigt Ihnen genau, wie Sie sich in den Märkten bewegen sollten. Da die Situation an den Märkten seit einigen Wochen unsicher ist und übergeordnet die Verkäufer im Vorteil scheinen (trotz der starken Erholung in den vergangenen Tagen) habe ich im Premiumbrief Positionen verkauft und einen großen Kassenbestand aufgebaut.

Damit Sie verfolgen können, wie ich diese Liquidität in den kommenden Tagen und Wochen einsetzen werde, habe ich für Sie eine sommerliche Rabattaktion eingerichtet, mit der Sie meinen Premiumbrief mit einem Preisvorteil von 11 % beziehen können - aber nur bis zum Ende der Fußball EM Mitte Juli. Daher lautet der Rabattcode auch EM2016. Diesen können Sie im Bestellformular beim Lastschriftverfahren eingeben.

Nun wünsche ich Ihnen noch einen fröhlichen Tag, viel Erfolg bei ihren Investitionen und ein paar weitere spannende Fußballtage.

Ihr fairer Berater aus Bonn

herzlichst,  Klaus Buhl

Opt In Image
Gratis Download
Erfolg mit den richtigen Investmentsignalen

Wie Sie die richtigen Investmentsignale erkennen, nutzen und zu Gewinnen machen. - ganz bodenständig und ohne Hype 

Geben Sie einfach Ihre Email-Adresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet